• Home
  • Regional
  • Essen
  • Fußball: Polizei in Essen und MĂŒnster erlebt friedliche Fans


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild fĂŒr einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild fĂŒr einen TextFlughafen Frankfurt verhĂ€ngt Tier-EmbargoSymbolbild fĂŒr einen TextHabeck: HĂ€tte gerne Helmut Kohl getroffenSymbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextÖsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild fĂŒr einen TextBundesligist schlĂ€gt auf Transfermarkt zuSymbolbild fĂŒr einen TextUvalde-Polizeichef tritt als Stadtrat zurĂŒckSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Fußball: Polizei in Essen und MĂŒnster erlebt friedliche Fans

Von dpa
14.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. (Quelle: Jens BĂŒttner/ZB/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die PolizeikrĂ€fte in Essen und MĂŒnster haben rund um das spannende Aufstiegsfinale in der Regionalliga-West Tausende friedlicher Fußball-Fans erlebt. Vor, wĂ€hrend und unmittelbar nach den Spielen zwischen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Ahlen (2:0) sowie Preußen MĂŒnster und dem 1. FC Köln II (2:1) gab es keine nennenswerten VorfĂ€lle. "Friedlich und gesittet" sei es im Stadion Hafenstraße in Essen laut Polizei zugegangen, in dem die etwas ĂŒber 16.000 Zuschauer teilweise auf dem Rasen die RĂŒckkehr des ehemaligen deutschen Meisters in die 3. Liga feierten. Preußen verpasste den Aufstieg nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz.

WĂ€hrend des Spiels wurde vereinzelt Pyrotechnik gezĂŒndet, dabei sei es laut Polizei Essen aber geblieben. Auch in MĂŒnster sei vor etwas ĂŒber 14.000 Zuschauern alles ruhig geblieben. Man habe zwar "nix zu feiern" gehabt, aber auch "nix zu beklagen", sagte ein Sprecher der Polizei MĂŒnster. Vor dem Spiel gab es vom Aasee in MĂŒnster einen Fan-Marsch bis zum Stadion, der friedlich verlaufen sei. Die Polizei Essen hat das Spiel mit mehr als 100 Beamten begleitet, auch in MĂŒnster habe es ein verstĂ€rktes Polizeiaufgebot gegeben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Horror-Crash nach Verfolgungsfahrt in Essen
MĂŒnsterPolizeiRasen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website