• Home
  • Regional
  • Essen
  • Spielplatz-Streit in Essen eskaliert – Polizei schlichtet Massenschlägerei


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextItalienischer Multimilliardär ist totSymbolbild für einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild für einen TextZu Guttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild für einen TextEintracht-Trainer erklärt Götzes RolleSymbolbild für einen TextNeureuther plaudert über Brigitte MacronSymbolbild für ein VideoDeshalb droht Wimbledon das ChaosSymbolbild für einen TextCathy Hummels befeuert GerüchteSymbolbild für einen TextMercedes: Ende für beliebtes ModellSymbolbild für einen TextFirst Lady legt stilsicheren Auftritt hinSymbolbild für ein VideoWalkotze macht Fischer reichSymbolbild für einen TextNeukölln: Massenschlägerei in FreibadSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Star steht vor Transfer-ProblemSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Streit unter Kindern führt zu Massenschlägerei auf Spielplatz

Von t-online, pb

Aktualisiert am 15.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Polizist in NRW (Symbolfoto): Mehrere Menschen wurden bei einem Spielplatz-Streit verletzt.
Polizist in NRW (Symbolfoto): Mehrere Menschen wurden bei einem Spielplatz-Streit verletzt. (Quelle: Kay-Helge Hercher/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Streitigkeiten sind auf Spielplätzen an der Tagesordnung – aber eine solche Eskalation wie am Samstag in Essen ist eine Seltenheit: Am Ende schlugen wohl mehrere Dutzend Menschen aufeinander ein.

In Essen ist die Polizei am Sonntagabend zu einem Großeinsatz an einem Spielplatz in der Krahwinkelstraße ausgerückt. Rund 80 Personen seien dort in eine Auseinandersetzung geraten, berichtete ein Polizeisprecher t-online. Ausgangspunkt sei ein Streit unter zwei Kindern auf dem Spielplatz gewesen. Zunächst hatte das Portal "Der Westen" über den Vorfall berichtet.

"Daraufhin griffen auch die Parteien der Kinder in den Streit ein", sagte der Sprecher. Weil Zeugen der Polizei von einer großen Menschengruppe und einer unübersichtlichen Lage auf dem Gelände im Stadtteil Steele berichtet hätten, sei man mit "starken Kräften" zu dem Spielplatz ausgerückt. Am Sonntagvormittag war für die Polizei noch unklar, wie viele Personen tatsächlich an den Auseinandersetzungen beteiligt gewesen waren.

Spielplatz in Essen: Polizei will Schlägerei in den nächsten Tagen aufklären

"Die Lage war extrem unübersichtlich, wir werden den Vorfall in den nächsten Tagen genauer untersuchen", so der Sprecher. Ein 20-Jähriger musste dem Beamten zufolge schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden, vier weitere Personen erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden von Sanitätern vor Ort behandelt. "WAZ" zufolge erlitt der 20-Jährige schwere Schnittverletzungen – bei der Auseinandersetzung dürfte somit wohl auch eine Stichwaffe im Einsatz gewesen sein. Auf die Frage nach dem mutmaßlichen Täter sagte der Polizeisprecher: "Wir haben einige Beteiligte, die da in Betracht kommen."

Die Beamten hätten auf dem Spielplatz zahlreiche Personalien aufgenommen, so der Sprecher. Auch mehrere Anzeigen wurden noch vor Ort erstattet. Nun ermitteln die Beamten unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung gegen mehrere Personen, die an dem Streit beteiligt waren. Worüber sich die Kinder ursprünglich gestritten hatten, blieb unklar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Clan-Streit eskaliert: Massenschlägerei mit 100 Personen
Polizei

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website