t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalFrankfurt am Main

Frankfurt am Main: Die beste Aussicht auf die Skyline hat man hier


Die neun schönsten Aussichten auf die Frankfurter Skyline

Von t-online, mad

Aktualisiert am 24.11.2023Lesedauer: 3 Min.
imago images 0307747858Vergrößern des BildesDie Silhouette der Frankfurter Bankenskyline: t-online kennt neun Aussichtspunkte der Extraklasse (Quelle: IMAGO/imageBROKER/Florian Gaul/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Frankfurt ist vieles: Mitreißend, ergreifend, erschütternd... t-online hat die schönsten Aussichtspunkte der Stadt für Sie zusammengestellt:

Die Frankfurter Skyline ist in ganz Deutschland bekannt. Die hohen Türme aus Glas strahlen Kraft und Stärke aus und erinnern daran, dass Frankfurt ein wichtiger Finanzstandort ist. Es ist faszinierend, die Sonne hinter den Wolkenkratzern untergehen zu sehen und die Lichter der Stadt bei Nacht zu betrachten. Es gibt kaum einen besseren Ort als den Main Tower, um dieses beeindruckende Spektakel moderner Architektur aus nächster Nähe zu erleben. Oder etwa doch? Die großartige Frankfurter Skyline lässt sich nämlich aus ganz unterschiedlichen Perspektiven begutachten.

Der Lohrpark im Stadtteil Sachsenhausen: Der 18 Hektar große denkmalgeschützte Park ist ein um die Jahrhundertwende geplanter Volkspark. Von seinen Rändern hat man grandiose Ausblicke auf Frankfurt am Main – insbesondere auf die Skyline. Hier erlebt man ein einzigartiges Zusammenspiel, denn man sieht in der Ferne die hohen Häuser, während man sich mitten im Grün befindet.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Frankfurter Nizza-Park – ein Aussichtspunkt der Extraklasse

Die Frankfurter Nizza-Parkanlage entführt ihre Besucher in eine Welt voll Palmen, Feigen- und Zitronenbäume und erinnert an den Flair des Mittelmeers. Flaniert man am nördlichen Mainufer zwischen Friedens- und Untermainbrücke, hat man gute Sicht auf die bedeutsamen Frankfurter Hochhäuser – allerdings aus der Froschperspektive.

 
 
 
 
 
 
 

Beispiellose Ausblicke: Von hier sieht man "Mainhattan"

Die Deutschherrnbrücke bietet eine einmalige Traumaussicht auf "Mainhattan". Die Autoren hinter der Website "foto-ml.de" empfehlen hierfür zwei Haltestellen in unmittelbarer Nähe: Frankfurt Ostendstraße sowie Ostbahnhof/Sonnemannstraße. Bei der Brücke selbst handelt es sich um eine zweigleisige Eisenbahnbrücke mit einem recht schmalen Fußgängersteg über den Main.

Wer die Mainmetropole mit anderen Augen sehen will, sollte sich die 66 Meter hohe Aussichtsplattform des Frankfurter Doms nicht entgehen lassen. Von hier haben Besucher einen ausgezeichneten Panorama-Blick – allerdings müssen dafür laut "foto-ml.de" zunächst rund 300 Stufen überwunden werden. Der Eintritt kostet 3 Euro.

Mitten im Wald oder mitten im Großstadtdschungel?

Wer sich im Europaviertel aufhält, könnte in der Skyline Plaza vorbeischauen. Neben 170 Geschäften hat das Einkaufszentrum im 5. Obergeschoss auch eine große Grünanlage, Bäume und Pflanzen – auch bekannt als der Skyline Garden. Von dort kann man die Frankfurter Wolkenkratzer aus nächster Nähe bestaunen. Zudem ist der Skyline Garden familienfreundlich eingerichtet: Neben einem Café gibt es dort auch einen Spielplatz und sogar Tischtennisplatten.

Steht man auf dem großen Feldberg und blickt in Richtung Finanzmetropole, so scheint sie winzig klein zu sein. Wer die Stadt also aus der Ferne erleben will, umgeben von dichtem Wald und wilden Vögeln, kommt in den Taunus. Dieses Naturerlebnis kann man entweder mit einer langen Wanderung verbinden, oder auch gemütlich mit dem Auto oder Motorrad den hohen Berg hochtuckern. Action-Liebhaber greifen hier oftmals zum Mountainbike.

Der Goetheturm in Frankfurt – tolle Aussicht mit tragischem Schicksal

Zu einem bahnbrechenden Perspektivenwechsel kommt es auf dem Goetheturm. Er steht am nördlichen Rand des Frankfurter Stadtwaldes in Sachsenhausen und bietet eine einzigartige Sicht auf die Silhouette der Stadt. Das Wahrzeichen Frankfurts hat einen herzzerreißenden Zwischenfall durchleben müssen: Im Jahr 2017 fiel der hölzerne Turm einer Brandstiftung zum Opfer. "Mit dem völlig niedergebrannten Aussichtsturm im Waldspielpark war ein Wahrzeichen und damit auch ein Stück Frankfurter Identität zerstört worden", heißt es vom offiziellen Stadtportal "frankfurt.de".

Doch die Frankfurter entschieden sich dazu, den bedeutsamen Turm wieder aufzubauen und spendeten Geld, um das Projekt schnell voranzutreiben. Seit Frühjahr 2021 ist der neue Goetheturm für die Öffentlichkeit zugänglich. Aus Sicherheitsgründen bleibt er aber – wie schon der alte – im Herbst und Winter geschlossen.

Frankfurter Impressionen: Sowohl vom Wasser als auch aus der Luft

Zurück in der Stadtmitte: Auf dem Messeturm wird es schwindelerregend! Denn das einst höchste Gebäude Europas bietet natürlich auch eine Aussichtsplattform, die das volle Panorama-Programm anbietet. Der 1990 fertig gebaute Turm hat 64 Etagen und eine stolze Höhe von 257 Metern. Das Besondere an diesem Bauwerk ist, dass es im Gebäude einen eigenen Zugang zur U-Bahn gibt. Also, nichts wie hin!

Das Oosten am Mainufer im Ostend zeigt Frankfurt nicht nur aus einer einzigartigen Perspektive, sondern ist natürlich auch architektonisch außergewöhnlich. Das Zusammenspiel aus Beton, Stahl und Glas hat über mehrere Etagen Rückzugsorte für Besucher und ist der perfekte Ort, um den Sonnenuntergang anzutreffen.

Von Mittwoch bis Samstag kann man sich dort auch kulinarisch verwöhnen lassen. Das Hafenlokal verspricht eine spektakuläre 270-Grad-Perspektive auf die Frankfurter Skyline und die städtische Flusslandschaft, die gläserne Fassade der Europäischen Zentralbank (EZB), die Deutschherrn- sowie die Honsellbrücke.

Verwendete Quellen
  • frankfurt.de: "Lohrpark und Lohrberg" / "Goetheturm" (Stand: 13. September 2023)
  • frankfurt360.de: "Zeilgalerie Dachterrasse" (Stand: 13. September 2023)
  • frankfurt-tourismus.de: "Parkanlage Nizza" (Stand: 13. September 2023)
  • foto-ml.de: "Die besten Fotostandorte auf die Frankfurter Skyline" (Stand: 13. September 2023)
  • skylineplaza.de: "Erlebniswelt Skyline Garden" (Stand: 14. September 2023)
  • messeturm.com: "Facts and Figures" (Stand: 14. September 2023)
  • oosten-frankfurt.com: "Location" (Stand: 14. September 2023)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website