t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalFrankfurt am Main

Frankfurt: Queerfeindliche Übergriffe – Polizei sucht Zeugen


Täter auf der Flucht
Queerfeindliche Übergriffe in Frankfurt: Zeugen gesucht

Von t-online, sfk

17.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht auf PolizeiwagenVergrößern des BildesEin Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife (Symbolbild). (Quelle: Lino Mirgeler/dpa/dpa-bilder)
Auf WhatsApp teilen

In Frankfurt kam es zu gewalttätigen Übergriffen, die Polizei vermutet queerfeindliche Motive. Einer der Täter wird noch gesucht, Zeugen sollen mithelfen.

Am Freitagabend soll eine 31-jährige Frau im Bereich der U-Bahnstation Bornheim Mitte in Frankfurt von einem bislang unbekannten Mann zunächst beleidigt, anschließend mit Pfefferspray attackiert und geschlagen worden sein. Wie die Polizei Frankfurt mitteilt, flüchtete der Unbekannte daraufhin in Begleitung einer Frau von der Bahnstation.

Die Polizei beschreibt ihn als etwa 16 Jahre alt und dunkelhaarig. Zudem habe er eine helle und karierte Kappe getragen. Die Polizei vermutet ein queerfeindliches Tatmotiv. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 069/75510600 bei der Polizei zu melden.

Täter greift Barpersonal in Alter Gasse an

Am frühen Sonntagmorgen soll es gegen 5.50 Uhr zudem zu einem Streitgespräch zwischen einem 22-jährigen Mann und dem Personal einer bereits geschlossenen Bar im Bereich der Alten Gasse gekommen sein. Der Tatverdächtige sei zunehmend aggressiv geworden und habe einen der Mitarbeiter beleidigt. Anschließend kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der eine Mitarbeiterin zu Boden fiel. Der Tatverdächtige habe zudem weitere Anwesende bedroht.

Beim Eintreffen der Beamten habe der Tatverdächtige flüchten wollen, konnte jedoch von den Polizisten festgenommen werden. Er muss sich nun wegen des Verdachts der Körperverletzung, der Bedrohung und der Beleidigung verantworten. Auch hier geht die Polizei von einem queerfeindlichen Angriff aus.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Polizei Frankfurt vom 16.06.2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website