Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Innenminister Peter Beuth fordert härtere Strafen für Pyrotechnik

Sport-Montag im Live-Blog  

Innenminister Peter Beuth fordert härtere Strafen für Pyro

13.01.2020, 18:20 Uhr | t-online.de

Innenminister Peter Beuth fordert härtere Strafen für Pyrotechnik. Eintracht-Fans zünden Pyrotechnik: Dafür fordert der hessische Innenminister Peter Beuth härtere Strafen. (Quelle: imago images/pmk)

Eintracht-Fans zünden Pyrotechnik: Dafür fordert der hessische Innenminister Peter Beuth härtere Strafen. (Quelle: pmk/imago images)

Egal ob Eintracht Frankfurt, FSV Frankfurt, 1. FFC Frankfurt oder die vielen kleineren Frankfurter Sportvereine: Sport spielt in Frankfurt eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie ab sofort alle Informationen zum Lokalsport.1

18.20 Uhr: Das war's für heute.

Wir verabschieden uns von Ihnen und wünschen einen schönen Abend. Auch morgen sind wir wieder für Sie da und halten Sie rund um das Thema Sport aus Frankfurt auf dem Laufenden.

18 Uhr: Peter Beuth fordert härtere Strafen für Pyro

Der hessische Innenminister Peter Beuth fordert härtere Strafen für das Zünden von Pyrotechnik. "Die Botschaft an alle Chaoten und Gewalttäter muss unmissverständlich sein: Diese Anti-Fans, die den echten Fans den Stadionbesuch durch Pyros und Gewalt verderben, gehören von den Vereinen aus den Stadien verbannt", äußert er sich gegenüber der Deutschen Presseagentur. Das Stadion sei kein rechtsfreier Raum.

16.54 Uhr: FSV Frankfurt verpflichtet neuen Spieler

Der FSV Frankfurt hat sich mit dem Deutsch-Kosovaren Alban Lekaj verstärkt. Der 26-Jährige stand bis Oktober 2019 beim FC Gießen unter Vertrag und war zuletzt vereinslos. Beim FSV erhält er einen Vertrag bis Saisonende, inklusive Option für eine weitere Saison. Lekaj ist als Linksverteidiger und offensiver Mittelfeldspieler einsetzbar. Bisher hat er 36 Regionalliga- und 88 Oberligaspiele gemacht. Alle weiteren Infos gibt es hier...

16.11 Uhr: Was macht eigentlich... Mo Idrissou?

Mo Idrissou spielte früher unter anderem für die Eintracht und den FSV Frankfurt und galt als echter Torjäger. Damals hatte er einen Marktwert von 2,5 Millionen Euro. Doch dann folgte der Absturz: Nach diversen privaten Problemen kickt der einstige Bundesliga-Stürmer seit Kurzem in der hessischen Verbandsliga, bei Rot-Weiss Frankfurt. Der Klub steht kurz vor dem Abstieg, Idrissou soll helfen, wie die "Hessenschau" berichtet

14.44 Uhr: FFC-Nachwuchs jubelt beim Indoor-Cup

Die Fußball-Damen des 1. FFC Frankfurt sind eine feste Größe in der Stadt. Und auch im Nachwuchs scheint es ganz gut zu laufen: Die U16 belegte jedenfalls am Wochenende beim Indoor-Cup in Geisenheim mit zwei Team die beiden vordersten Plätze und durfte sich unter anderem über mehrere standesgemäß große Pokale freuen. Wir gratulieren! 

Wow! 😲 Unsere U16 belegte in Geisenheim beim Indoor-Cup 🏆 mit seinen beiden Teams die ersten beiden Pläze 🥇➕🥈! #FFCYoungsters

Gepostet von 1. FFC Frankfurt am Montag, 13. Januar 2020

13.23 Uhr: Öffnungszeiten fürs Fußball-Museum

Wer in der fußballfreien Zeit noch nach einer guten Beschäftigung sucht, sollte vielleicht mal einen Abstecher ins Eintracht-Museum machen. An welchen Terminen das Museum im Januar geöffnet hat, können Sie hier nachlesen.

10.15 Uhr: Bestätigt: Eintracht will U23-Mannschaft wieder anmelden  

Schon länger gab es Gerüchte, jetzt hat es auch der Hessische Fußball-Verband bestätigt: Eintracht Frankfurt will wieder eine U23-Mannschaft an den Start bringen. Ein entsprechender Antrag sei eingegangen, erklärte der HFV gegenüber der "Frankfurter Rundschau". In welcher Liga die Eintracht-Junioren antreten werden, ist aber offen. Ein direkter Einsteig in die Hessenliga sei "zur Zeit unmöglich", heißt es von Verbandsseite.

8.14 Uhr: Eintracht will in der Abwehr variieren

Im Trainingslager in Florida trainierte die Eintracht Frankfurt die Abwehr in der Viererkette. In der Hinrunde sei das nicht möglich gewesen, da keine Zeit war, die Abwehrformation einzustudieren, sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter im Interview mit dem "Kicker". Bislang liefen die Adler häufig mit Dreierkette in der Defensive auf. In der Rückrunde soll die Abwehr nun öfter zwischen den Formationen wechseln.

7.30 Uhr: Löwen Frankfurt verlieren deutlich

Das Wochenende lief für das Eishockey-Team der Löwen Frankfurt nur zum Teil nach Plan: Am Freitag gewannen die Löwen zwar klar mit 5:0 gegen Bietigheim. Gestern setzte es dann aber auswärts eine 2:5-Niederlage gegen den Tabellenletzten Crimmitschau verloren. 

7.16 Uhr: Guten Morgen, Frankfurt!

Guten Morgen an diesem Montag! In unserem Sport-Live-Blog aus Frankfurt begleiten wir Sie durch den Tag. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, lassen Sie uns einfach einen Kommentar unter dem Artikel da.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal