Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Frankfurt/Seeheim-Jugenheim: Frau wird von Auto eingeklemmt und stirbt

In Südhessen  

Auto rollt rückwärts auf Menschengruppe – 79-Jährige stirbt

03.12.2021, 07:36 Uhr | dpa

Frankfurt/Seeheim-Jugenheim: Frau wird von Auto eingeklemmt und stirbt. Der Schriftzug "Unfall" leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens (Symbolbild): Zwei weitere Menschen konnten sich wohl rechtzeitig in Sicherheit bringen. (Quelle: dpa/Stefan Puchner)

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens (Symbolbild): Zwei weitere Menschen konnten sich wohl rechtzeitig in Sicherheit bringen. (Quelle: Stefan Puchner/dpa)

In Südhessen hat ein 58-Jähriger einen tödlichen Unfall verursacht: Als er mit seinem am Hang stehenden Auto losfahren wollte, rollte der Wagen rückwärts und erfasste eine dort stehende Frau.

Bei einem tragischen Verkehrsunfall ist eine Frau in der südhessischen Gemeinde Seeheim-Jungenheim zwischen zwei Autos eingeklemmt und tödlich verletzt worden. Wie die Polizei am frühen Freitagmorgen mitteilte, stieg ein 58-Jähriger in sein am Hang geparktes Auto. Das Automatikfahrzeug rollte daraufhin auf der steilen Straße rund zwei Meter rückwärts. Dabei erfasste es eine 79-Jährige und klemmte sie zwischen dem rückwärts rollenden Fahrzeug und einem weiteren geparkten Auto ein.

Laut Polizeiangaben löste der Mann vermutlich die Handbremse und beschleunigte nicht ausreichend, um das Rollen des Autos zu verhindern. Die Frau erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Zwei weitere Menschen, die zum Zeitpunkt des Unfalls neben dem Opfer standen, konnten sich der Polizei zufolge noch rechtzeitig in Sicherheit bringen und wurden nur leicht verletzt. Die genaue Unfallursache werde nun von einem Sachverständigen geklärt.

Ein Polizeisprecher sagte, auch Automatikfahrzeuge könnten losrollen, "wenn es steil genug ist". Auch bei den Dienstfahrzeugen der Polizei sei das bereits vorgekommen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: