t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Hamburg-Ohlsdorf: Radfahrer stirbt nach Sturz in Gleis – Polizei sucht Rempler


Mordkommission ermittelt
Mann stirbt nach Sturz in Gleis – Polizei sucht Rempler

Von t-online, fas, mkr

Aktualisiert am 08.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Ermittler am Bahnsteig: Vor dem tödlichen Sturz soll eine andere Person den Mann angerempelt haben.Vergrößern des BildesErmittler am Bahnsteig: Vor dem tödlichen Sturz soll der Mann von einer anderen Person angerempelt worden sein. (Quelle: Blaulicht-News.de)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Nach einem tödlichen Unfall mit einer S-Bahn in Hamburg sucht die Polizei nach Zeugen. An einem Bahnsteig war ein Radfahrer mit einer anderen Person zusammengestoßen und ins Gleis gestürzt. Kurz darauf wurde er von einem Zug überrollt.

An der S-Bahnstation Ohlsdorf ist am Dienstagnachmittag ein Mann tödlich verunglückt: Nach aktuellen Erkenntnissen rollte der 56-Jährige, mit einem Fuß auf dem Pedal seines Fahrrads stehend, über den Bahnsteig, teilte die Polizei Hamburg am Mittwoch mit. Dabei sei es zu einer Kollision mit einem noch unbekannten Mann gekommen, der ihn bewusst angerempelt haben soll.

Dadurch sei der Radfahrer zu Fall gekommen und zwischen zwei Waggons der in diesem Moment einfahrenden S-Bahn gekommen. Anschließend sei er zwischen Zug und Bahnsteigkante eingeklemmt worden, wobei er tödliche Verletzungen erlitt.

Passanten hätten versucht, mit Erste-Hilfe-Maßnahmen das Leben des Mannes zu retten, doch er verstarb noch vor Ort, sagte der Lagedienst der Hamburger Polizei zu t-online. Der mutmaßliche Rempler hingegen entfernte sich nach Polizeiangaben unerkannt.

Polizei Hamburg ermittelt wegen Tötungsdelikt

Nun ermittelt die Mordkommission. Aus dem ausgewerteten Material der Überwachungskameras sei erkenntlich, dass es vor dem Sturz des Mannes zu einem gezielten Körperkontakt vonseiten des Unbekannten gekommen sei. "Vor diesem Hintergrund wird auch wegen eines Tötungsdelikts ermittelt", so die Polizei.

Der gesuchte Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: Er sei etwa 40 bis 50 Jahre alt und zirka 1,85 Meter groß. Außerdem habe er eine Brille und zu diesem Zeitpunkt unter anderem ein hellblaues Hemd und eine dunkle Jacke getragen.

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Telefonat mit dem Lagedienst der Polizei Hamburg
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website