t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Hinrichtung in Hamburger Shisha-Bar: Polizei veröffentlicht weitere Bilder


Tödliche Schüsse in Hamburg
Nach Hinrichtung in Shisha-Bar: Polizei veröffentlicht weitere Bilder

Von t-online, stk

Aktualisiert am 18.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Unter anderem mit diesem Foto sucht die Polizei die Todesschützen (Archivbild). Jetzt veröffentlichten die Beamten weitere Aufnahmen.Vergrößern des BildesUnter anderem mit diesem Foto sucht die Polizei die Todesschützen (Archivbild). Jetzt veröffentlichten die Beamten weitere Aufnahmen. (Quelle: Polizei Hamburg)
Auf WhatsApp teilen

Die Tat kam einer Hinrichtung gleich, als Ende Juli ein 27-Jähriger in Hamburg erschossen wurde. Die Polizei hat weitere mögliche Beweisstücke gefunden.

Nach den tödlichen Schüssen in einer Hamburger Shisha-Bar Ende Juli gehen die Ermittler mit neuen Fotos an die Öffentlichkeit. Wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag mitteilte, seien in unmittelbarer Nähe des Tatortes an der Lübecker Straße in Hamburg-Hohenfelde zwei ballistische Schutzwesten gefunden worden, die wahrscheinlich mit der Tat in Verbindung stehen.

Die beiden Schutzwesten, so ein Sprecher, seien jeweils in Kühlbeuteln mit dem Aufdruck des Einkaufsmarktes "Penny" aufgefunden worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Gegenstände in Verbindung mit der Tötung stehen.

Typenschilder sollen Hinweise auf mögliche Täter liefern

An den Westen konnte die Polizei DNA-Spuren sichern. Diese würden nun analysiert und ausgewertet. Zudem veröffentlichen die Beamten Bilder von eingenähten Typenschildern, die sich am Innenfutter der Kleidungsstücke befunden haben. Die Polizei erhofft sich so weitere Erkenntnisse zu dem Fall.

Zwei bislang unbekannte Täter drangen am 27. Juli in die Shisha-Bar "Nythys" in Hamburg-Hohenfelde ein und erschossen einen 27-jährigen Gast des Lokals. Die Tat kam einer Hinrichtung gleich. Wie verschiedene Medien berichtet hatten, soll das 27-jährige Opfer im Drogenmilieu verkehrt haben. Entsprechenden Hinweise gehen die Ermittler nach. Mehr dazu lesen Sie hier.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website