t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Rätsel um vermissten deutschen Touristen in Rio de Janeiro gelöst


Todesursache bekanntgegeben
Rätsel um vermissten Deutschen in Rio gelöst

Von dpa, aj

Aktualisiert am 12.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Tom K. wurde seit rund einer Woche vermisst. Nun soll seine Leiche im Meer vor Ipanema in Brasilien gefunden worden sein.Vergrößern des BildesTom K. wurde seit rund einer Woche vermisst. Seine Leiche wurde im Meer vor Ipanema in Brasilien gefunden. (Quelle: Instagram)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein 28-jähriger Deutscher wurde in Rio vermisst. Nun konnte die Polizei den rätselhaften Fall anhand seines Zahnbogens lösen.

Traurige Gewissheit nach dem mysteriösen Verschwinden von Tom K.: Die brasilianischen Behörden haben bestätigt, dass es sich bei dem Leichenfund in Rio de Janeiro am 10. Januar um den deutschen Touristen handelt. Seine Familie hatte zuvor in den sozialen Medien den Tod des 28-Jährigen bestätigt, der seit rund einer Woche in Brasilien vermisst wurde.

Den Angaben zufolge war die Todesursache Ertrinken. Weitere Details waren zunächst unklar.

Fischer hatten den Polizeiangaben zufolge die Leiche in der Nähe der Cagarras-Inseln vor der Küste der brasilianischen Millionen-Metropole am Montag gefunden und die Feuerwehr informiert.

Leiche anhand der Zähne identifiziert

Gerichtsmediziner identifizierten die Leiche anhand des Zahnbogens und der zahnmedizinischen Unterlagen, die aus Deutschland gekommen waren. Die Touristen-Polizei Deat sei informiert worden und mit dem deutschen Konsulat in Rio in Verbindung getreten, so die Polizei.

K. war laut "Bild"-Zeitung zusammen mit seinem Partner Leonard P. (36) in der brasilianischen Metropole unterwegs gewesen. Die beiden lebten eigentlich in New York und waren für Silvester an den Zuckerhut gekommen.

Es gab zudem widersprüchliche Berichte zu dem Verschwinden des Mannes. Laut "Bild" habe K.s Partner angegeben, zusammen mit seinem Freund von der brasilianischen Militärpolizei angegriffen worden zu sein. Sein Partner selbst soll einen Schlag auf den Kopf bekommen haben und bewusstlos in ein Krankenhaus gebracht worden sein. Die Militärpolizei widerspreche jedoch dieser Version.

Andere Zeugen vor Ort berichten davon, dass das Paar möglicherweise unter Drogen gestanden haben soll. Außerdem sollen die beiden in einem Hotel randaliert und sich aggressiv gegenüber der Polizei und den Behörden verhalten haben.

Nach den Angaben der Polizei laufen Ermittlungen und Zeugen werden angehört. Das deutsche Konsulat in Rio de Janeiro und die deutsche Botschaft in Brasília äußerten sich auf Anfrage zunächst nicht.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website