t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHamburg

Hamburger Dom: Fahrgeschäft bleibt stehen – Feuerwehr muss Menschen retten


Feuerwehr rettet Menschen aus 20 Metern Höhe von Fahrgeschäft

Von t-online, dpa, aby

Aktualisiert am 04.04.2023Lesedauer: 1 Min.
Das Fahrgeschäft "Jekyll und Hyde": Hier stecken mehrere Menschen fest.Vergrößern des BildesDas Fahrgeschäft "Jekyll und Hyde": Hier stecken mehrere Menschen fest. (Quelle: HamburgNews)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Sechs Menschen waren in einem Fahrgeschäft auf dem Hamburger Dom gefangen. Höhenretter der Feuerwehr waren im Einsatz.

Auf dem Hamburger Dom ist am Montag ein Fahrgeschäft stehen geblieben. Sechs Menschen steckten daraufhin in den beiden Gondeln fest, sagte ein Sprecher der Feuerwehr t-online. Der Notruf sei um 15.59 Uhr eingegangen. 22 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die Menschen aus 20 Metern Höhe zu retten, darunter auch Höhenretter. Ein Fahrgast musste nach dem Vorfall längere Zeit in schräger Position mit dem Oberkörper nach unten ausharren.

Bei dem Vorfall sei niemand verletzt worden, so der Feuerwehrsprecher. Hintergrund sei wohl ein technischer Defekt. Gegen 18 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Das betroffene Überkopffahrgeschäft "Jekyll und Hyde" ist ein sogenannter Propeller. Dabei dreht sich ein langer Arm um eine horizontale Achse.

Trotz des Vorfalls ging links und rechts des Fahrgeschäfts das fröhliche Treiben auf dem Frühlingsdom weiter. Das Riesenrad drehte sich, die Achterbahnen fuhren. Nur der unmittelbare Bereich um das horizontale Karussell war abgesperrt.

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit dem Lagedienst der Feuerwehr Hamburg
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website