t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Hamburg: 30 bis 50 Jugendliche gehen an Stadtteilschule aufeinander los


Schüsse fallen
Jugendliche treffen sich zu Massenschlägerei an Schule

Von t-online, mkr

16.09.2023Lesedauer: 1 Min.
Einsatzkräfte versorgen einen Jugendlichen: Zwei Beteiligte wurden bei der Schlägerei leicht verletzt.Vergrößern des BildesEinsatzkräfte versorgen einen Jugendlichen: Zwei Beteiligte wurden bei der Schlägerei in Hamburg-Altona leicht verletzt. (Quelle: HamburgNews / Christoph Seemann)
Auf WhatsApp teilen

An einer Hamburger Schule haben sich zahlreiche Jugendliche zu einer Schlägerei verabredet. Dabei kamen auch Waffen zum Einsatz. Zwei Personen wurden verletzt.

Bei einer Auseinandersetzung an der Stadtteilschule im Hamburger Stadtteil Altona-Nord sind am Freitagabend zwei Jugendliche leicht verletzt worden. Insgesamt seien nach aktuellen Erkenntnissen dort zwei Jugendgruppen mit 30 bis 50 Personen aufeinander losgegangen, sagte ein Sprecher des Lagezentrums der Polizei Hamburg am Samstagmorgen auf t-online-Anfrage. Dabei seien Waffen wie Macheten, Messer und Schlagstöcke eingesetzt worden, auch Schüsse sollen gefallen sein.

Als die alarmierten Polizisten an der Schule ankamen, hatten sich die Beteiligten jedoch bereits in alle Richtungen getrennt. Vereinzelt habe man noch Kleinstgruppen im nahen Umfeld angetroffen, so der Sprecher weiter. Inwieweit diese in Zusammenhang mit der Auseinandersetzung stehen, müsse nun geprüft werden.

Hamburg: Jugendliche erleiden Schnittverletzungen

Vor Ort seien zwei leicht verletzte Jugendliche angetroffen worden. Ein 15-Jähriger hatte eine Schnittverletzung am Kopf und kam in ein Krankenhaus. Ein 16-Jähriger mit leichten Schnittverletzungen und Augenreizungen wurde vor Ort behandelt und anschließend entlassen. Zwischenzeitlich war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Erst am Montagabend war es am Bahnhof Altona zu einem ähnlichen Vorfall gekommen: Dort hatte ein Anrufer eine Schlägerei mit 20 Beteiligten gemeldet. Auch hier flüchteten die Jugendlichen, die Polizei konnte jedoch von mindestens vier Personen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren die Personalien aufnehmen. Inwieweit ein Zusammenhang zwischen den beiden Auseinandersetzungen besteht, müssen nun die Ermittlungen zeigen.

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Telefonat mit Lagezentrum der Polizei Hamburg
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website