t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHamburg

Sturm an Nordsee: Fähren fallen aus – Urlauber sitzen auf Inseln fest


Sturm sorgt für Ausfälle bei den Nordsee-Fähren

Von t-online, mkr

Aktualisiert am 20.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Personen besteigen bei stürmischem Wetter die Fähre in Dagebüll nach Föhr: Am Dienstag und Mittwoch werden die Fahrpläne durcheinandergewirbelt.Vergrößern des BildesPersonen besteigen bei stürmischem Wetter die Fähre in Dagebüll nach Föhr: Am Dienstag und Mittwoch werden die Fahrpläne durcheinandergewirbelt. (Quelle: nordpool/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Es wird stürmisch in Norddeutschland. Das hat Folgen für die Fähren an der Nordseeküste. Welche Routen betroffen sind.

Wegen der bevorstehenden Wetterlage muss die Wyker Dampfschiffs-Reederei (W.D.R.) einige Fahrten ihrer Fähren in den kommenden zwei Tagen ausfallen lassen. Das gab das Unternehmen am Montag in den Sozialen Netzwerken sowie auf ihrer Webseite bekannt. Betroffen sind sowohl die Hallig- als auch die Föhr-Amrum-Linie.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet für Dienstag und Mittwoch teils schwere Sturmböen an der deutschen Nordseeküste. Die Windgeschwindigkeiten liegen zwischen 65 und 85 km/h, mit einer geringen Wahrscheinlichkeit sind sogar orkanartige Böen (bis zu 110 km/h) möglich. Die Fähren fahren deshalb abweichend oder fallen ganz aus.

Amrum, Föhr, Halligen: W.D.R. passt Fahrzeiten der Fähren an

Die Fähre von Föhr nach Dagebüll legt wegen des Sturms statt um 15.15 Uhr bereits um 14.45 Uhr ab. Die Verbindungen um 16.30 und 17.30 Uhr von Föhr nach Dagebüll fallen komplett aus. Im Gegenzug soll um 18 Uhr eine Zusatzfähre eingesetzt werden. Auch die für 19 Uhr geplante Fähre zwischen der Insel und dem Festland fährt verspätet: Sie soll erst um 20 Uhr starten.

Ab Dagebüll startet die Fähre um 16.30 Uhr nach Föhr bereits um 15.50 Uhr. Die Verbindung um 18 Uhr nach Föhr und Amrum legt hingegen erst gegen 19 Uhr ab. Ab Amrum wird die Fahrt um eineinhalb Stunden nach hinten verlegt: Statt um 15.15 fährt die Fähre erst um 16.45 Uhr.

Weitere Änderungen sind aufgrund der Wetterlage möglich

Auch der Halligverkehr der W.D.R. ist betroffen. So fährt die Fähre um 15.15 Uhr von Langeneß nach Hooge und Schlüttsiel bereits um 13 Uhr. Die Verbindung von Hooge nach Schlüttsiel um 16.00 Uhr startet ebenfalls früher: Bereits um 13.45 Uhr legt das Schiff ab. Die Fähre um 19.15 Uhr von Hooge nach Langeneß fällt hingegen komplett aus. Gleiches gilt für die 18-Uhr-Fähre ab Schlüttsiel nach Hooge und Langeneß.

Da die Sturmböen auch am Mittwoch noch anhalten sollen, hat der W.D.R. vorsorglich bereits erste Verbindungen auf der Hallig-Linie gestrichen. Das betrifft die Fähren um 7.15 Uhr ab Langeneß nach Hooge und Schlüttsiel sowie um 8 Uhr von Hooge nach Schlüttsiel. Das Unternehmen weist darauf hin, dass weitere Änderungen an beiden Tagen aufgrund der tatsächlich Wetterverhältnisse möglich sind.

Verwendete Quellen
  • facebook.com: Beiträge der Wyker Dampfschiffs-Reederei vom 18. September 2023
  • faehre.de: Aktuelle Nachrichten und Meldungen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website