t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Dollern: Mutmaßliche HSV-Fans greifen S-Bahn an – ein Verletzter


Derby-Vorboten?
Mutmaßliche HSV-Fans attackieren Zug – ein Verletzter

Von t-online, mkr

Aktualisiert am 28.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Die beschmierte S-Bahn: Der Großteil der Täter konnte unerkannt flüchten.Vergrößern des BildesDie beschmierte S-Bahn: Der Großteil der Täter konnte unerkannt flüchten. (Quelle: Polizei Stade)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Mutmaßliche HSV-Anhänger haben eine S-Bahn gestürmt. Sie zogen die Notbremse und beschmierten den Zug. Hängt der Angriff mit dem Derby zusammen?

Eine Gruppe von vermummten mutmaßlichen Anhängern des Hamburger SV hat am Dienstagmorgen eine S-Bahn im Bahnhof Dollern (Landkreis Stade) mit Farbe besprüht. Außerdem seien Fahrgäste am Aussteigen gehindert worden, teilte die Polizei mit. Dabei wurde ein Reisender durch Farbe verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Bahnverkehr in Richtung Hamburg wurde erheblich gestört.

Nach Angaben der Polizei warteten die rund 20 Personen, die mit HSV-Utensilien vermummt waren, bereits gegen 5 Uhr im Dollerner Bahnhof auf die S-Bahn, die in Richtung Stade unterwegs war. Als der Zug planmäßig anhielt, stiegen einige von ihnen ein und zogen die Notbremse. Dann besprühten sie die Waggons mit blauer, weißer und schwarzer Farbe. Die Fahrgäste wurden von den Sprayern daran gehindert, den Zug zu verlassen.

Fahrgast durch Farbe verletzt – zehntausende Euro Schaden

Ein zufällig im Zug mitfahrender Polizeibeamter aus Hamburg griff ein und konnte zusammen mit mehreren Fahrgästen einen der Täter zu Boden bringen und festhalten. Er wurde den örtlichen Polizeikräften übergeben. Nach Feststellung seiner Personalien wurde er noch vor Ort wieder entlassen.

Die restlichen Personen flüchteten zu Fuß in das angrenzende Wohngebiet. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb zunächst erfolglos. Inwieweit die Farbattacke mit dem anstehenden Stadtderby gegen den FC St. Pauli in Verbindung steht, ist unklar.

Bei der Sprühaktion wurde mindestens ein Reisender durch Farbe verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Stader Elbeklinikum gebracht werden. Der Sachschaden an der S-Bahn wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Nötigung aufgenommen.

Zug außer Betrieb – Polizei sucht Zeugen

Die Reisenden wurden durch das Bahnpersonal aus dem Zug evakuiert und konnten mit einem Schienenersatzverkehr ihre Fahrt in Richtung Hamburg fortsetzen. Der beschädigte Zug kann vermutlich zunächst nicht weiter eingesetzt werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Handy-Videos davon gemacht haben, sich beim Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161/647115 zu melden.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: MItteilung der Polizeiinspektion Stade vom 28. November 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website