t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHamburg

Hamburg: Fahrzeug durchbricht Geländer am Hafen – Suchaktion nach Wagen


Wagen durchbricht Geländer im Hamburger Hafen

Von t-online, nh

30.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Einsatzkräfte stehen vor der eingedrückten Brücke: Passanten fürchteten, ein Fahrzeug könnte ins Wasser gestürzt sein.Vergrößern des BildesEinsatzkräfte stehen vor der eingedrückten Brücke: Passanten fürchteten, ein Fahrzeug könnte ins Wasser gestürzt sein. (Quelle: Lenthe-Medien)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ist ein Fahrzeug am Mittwochabend von einer Brücke gestürzt? Das befürchteten zunächst Einsatzkräfte am Hamburger Hafen.

Eine große Suchaktion hat am Mittwochabend ein durchbrochenes Brückengeländer am Hamburger Hafen ausgelöst. Fotos des Unfallorts zeigen das verbogene Geländer und lassen Böses vermuten. Gleiches dachte sich ein Autofahrer, der die Polizei alarmierte. Die Einsatzkräfte suchten daraufhin nach einem Fahrzeug im Wasser nahe der Reiherstiegbrücke, das in die Tiefe gestürzt sein könnte. Das bestätigte die Polizei Hamburg auf Anfrage von t-online.

Große Erleichterung: Im Wasser fanden Polizei und Feuerwehr demnach kein Fahrzeug vor. Stattdessen entdeckten sie lediglich ein Kennzeichen. Sie gehen nun von Fahrerflucht aus.

Derzeit ist es auf den Straßen in Hamburg teilweise besonders glatt. Schuld sind Schneefall und anhaltende Minusgrade. Auch für das Wochenende rechnen die Experten mit weiterem Schnee. Allerdings erwarten sie weniger starke Schneeschauer.

Verwendete Quellen
  • Telefonische Anfrage bei der Polizei Hamburg
  • Reporter vor Ort
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website