t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Hamburg Wilhelmsburg: Mann zeigt Penis vor sechs Frauen – Zeugenaufruf


Täter gesucht
Mann zeigt Penis – Frau zückt Regenschirm

Von t-online, nh

20.02.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 0375169773Vergrößern des BildesEine Frau trägt einen Schirm in Hamburg (Symbolfoto): Gegen einen Exhibitionisten hat sich eine Frau mit einem Regenschirm gewehrt. (Quelle: IMAGO/Hanno Bode)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Seit mehreren Wochen belästigt ein Mann immer wieder Frauen in einer Parkanlage in Hamburg-Wilhelmsburg. Jetzt will die Polizei dem Mann auf die Schliche kommen.

Ein Mann hat wiederholt Frauen in einer Wilhelmsburger Grünanlage sexuell belästigt. Der Täter entblößte vor seinen Opfern, die alleine oder mit ihrem Hund spazieren waren, seinen Penis. Die Polizei Hamburg sucht nun Menschen, die Hinweise zu dem Mann geben können.

Die Vorfälle ereigneten sich im Zeitraum zwischen dem 26. Januar und dem 17. Februar in einer Parkanlage zwischen Rotenhäuser Damm und Weimarer Straße. Mindestens sechs Frauen zählen zu den Opfern. Der Täter sprach sie an oder pfiff ihnen hinterher, um ihnen dann sein Geschlechtsteil zu zeigen. In einem Fall versuchte der Mann eine Frau zu umarmen – sie wehrte sich mit ihrem Regenschirm.

Was über den Täter bekannt ist

Polizeiliche Ermittlungen liefen bislang ins Leere, weshalb die Beamtinnen und Beamten nun um Mithilfe bitten. Die Opfer beschrieben den Mann als etwa 1,75 Meter groß, schlank und etwa zwischen 18 und 25 Jahre alt. Er habe gebrochenes Deutsch gesprochen und sei mit einem hellen Kapuzenshirt und hellen Schuhen mit gelben Applikationen bekleidet gewesen.

Wer den Täter ebenfalls gesehen hat oder Hinweise zu seiner Identität machen kann, meldet sich unter Telefon 040/428656789 bei der Polizei. Möglich ist auch, sich an eine Polizeidienststelle zu wenden.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Hamburg vom 22. Februar 2024
  • telefonische Anfrage bei der Polizei Hamburg
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website