t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

HSV holt Steffen Baumgart: Mit Attacke-Fußball und Schlager zum Aufstieg?


Neuer HSV-Trainer
Attacke-Fußball und Schlager: So tickt Steffen Baumgart


21.02.2024Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Steffen Baumgart wurde am Dienstag als neuer HSV-Trainer vorgestellt: Was können Spieler und Fans von dem geborenen Rostocker erwarten?Vergrößern des Bildes
Steffen Baumgart wurde am Dienstag als neuer HSV-Trainer vorgestellt: Was können Spieler und Fans von dem geborenen Rostocker erwarten? (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)

Der Hamburger SV hat mit Steffen Baumgart einen neuen Trainer gefunden. t-online.de stellt den 52-Jährigen vor.

Steffen Baumgart ist neuer Trainer der Hamburger SV. Der gebürtige Rostocker soll seinen Herzensverein zurück in die Bundesliga führen. Fünf Jahre in Folge sind die Rothosen bereits am Aufstieg gescheitert. Nun will der 52-Jährige zeigen, dass die Hanseaten zurück ins Fußball-Oberhaus gehören.

Beim 1. FC Köln hat Steffen Baumgart dabei bereits gezeigt, dass er mit einem schwierigen Club-Umfeld umgehen und die Menschen in und um den Verein hinter sich bringen kann. Was erwartet den Hamburger SV mit seinem neuen Trainer?

Sportlich

Steffen Baumgart ist ein offener Verfechter des Attacke-Fußballs. Der Trainer gewinnt ein Spiel lieber 4:3 als 1:0. Entsprechend offensiv lässt der Ostdeutsche seine Mannschaften zu Werke gehen. Taktisch setzt Baumgart dabei fast ausschließlich auf eine Viererkette und – wenn es sein Kader hergibt – auf einen Sechser und zwei Stürmer.

Die Gegner sollen dabei frühzeitig und meist noch im eigenen Drittel attackiert werden. Für Baumgarts intensiven Pressing-Fußball müssen seine Mannschaften daher topfit sein, was insbesondere in den Vorbereitungen schweißtreibende Einheiten für die Spieler verspricht. Der 1. FC Köln gehörte unter Baumgart regelmäßig zu den laufstärksten und damit fittesten Mannschaften der Bundesliga.

Coaching

An der Seitenlinie ist Steffen Baumgart unverkennbar. Selbst bei eisigen Minustemperaturen steht der Trainer im T-Shirt an der Seitenlinie. Dies hat nach eigener Aussage allerdings nichts mit einem nicht vorhandenen Kälteempfinden zu tun. Vielmehr fühlt sich Baumgart ansonsten in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Kalt werden dürfte dem Fußballehrer ohnehin nicht: Baumgart reizt seine Coaching-Zone vollständig aus und tigert an der Seitenlinie emotional und zumeist lautstark für seine Mannschaft auf und ab.

Während seiner Zeit beim SC Paderborn hatte Baumgart dabei stets ein Kaffeestäbchen zwischen den Zähnen. Diesen Tick hat sich der Trainer in Köln abgewöhnt, fiel dafür allerdings schnell mit seiner Schiebermütze auf, die in der Domstadt schnell Kultstatus erreicht hatte. Zur Seite steht ihm dabei auch beim HSV Co-Trainer René Wagner, der ihn schon seit Paderborn begleitet. Der 35-Jährige gilt als der Taktik-Fuchs im Team von Baumgart.

Meinung

Steffen Baumgart ist ein meinungsstarker und emotionaler Trainer, der zu allen Themen etwas zu sagen hat und kein Blatt vor den Mund nimmt. Vor allem mit Fußball-Experten hat der Wahl-Berliner ein Problem und scheut nicht die Konfrontation. Zudem spricht Baumgart Missstände innerhalb des eigenen Vereins ebenfalls unverblümt öffentlich an, was nicht immer bei allen Verantwortlichen gut ankommt.

Im Kölner Umfeld ist Baumgart insbesondere mit seinen Kader-Ausrichtungen angeeckt. Aufgrund seiner emotionalen Ansprachen setzte der Trainer beim 1. FC Köln auch bei der Kader-Planung überwiegend auf deutschsprachige Spieler. Zudem stieß seine Meinung zu Nachwuchsspielern, die nach seiner Aussage mindestens zwei Jahre benötigen würden, um sich an den Herrenfußball zu gewöhnen, nicht immer unbedingt auf Gegenliebe.

Persönliches

Privat ist der auf Fotos häufig grimmig dreinblickende Baumgart ein echter Familienmensch. Mit seiner Frau Katja feierte der 52-Jährige jüngst Silberhochzeit. Gemeinsam hat das Ehepaar die drei Kinder Emilia, Fiona und Nick. Zudem gehören die beiden Eurasier Iley und Jory zur Familie, mit denen Baumgart in seiner Freizeit gerne ausgedehnte Spaziergänge unternimmt, um vom Fußball abzuschalten.

Auf seiner Trainingskleidung trägt Baumgart statt seiner Initialen die Zahl 72. Diese steht für sein Geburtsjahr. Der Trainer wuchs in der DDR auf und war vor der Wende Angestellter der Deutschen Volkspolizei, zudem schloss Baumgart eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker ab.

Inzwischen hat Baumgart seinen Hauptwohnsitz in Berlin-Köpenick, nur unweit entfernt von der Alten Försterei, dem Stadion des 1. FC Union Berlin. Zu den Hauptstädtern pflegt Baumgart ein ganz besonderes Verhältnis, ist sogar Ehrenmitglied bei Union. Seine Frau Katja leitete früher sogar einen Fanshop der Berliner.

Zudem ist Baumgart großer Musik-Fan, steht dabei insbesondere auf Deutschen Schlager wie von Helene Fischer oder Ina Müller. Auch Herbert Grönemeyer zählt zu den großen Idolen des Trainers. Darauf wird sich der Hamburger SV vorbereiten müssen. Denn insbesondere in den Vorbereitungen lässt Baumgart seine Spieler gerne zu lautstarker Schlager-Musik intensive Läufe um den ganzen Platz absolvieren.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website