Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Kneipe auf St. Pauli steht in Flammen

Von t-online, EP

Aktualisiert am 12.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Flammen schlagen aus einem Haus in St. Pauli. Ein Brand eines Mehrfamilienhauses in Hamburg-St. Pauli hat für einen größeren Einsatz der Feuerwehr gesorgt.
Flammen schlagen aus einem Haus auf St. Pauli. Ein Brand eines Mehrfamilienhauses in Hamburg-St. Pauli hat für einen größeren Einsatz der Feuerwehr gesorgt. (Quelle: TNN/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Als die Flammen bereits aus den Fenstern einer Bar in Hamburg schlugen, alarmierten Bewohner die Feuerwehr. Der Brand breitete sich schnell aus – nun ist das komplette Haus unbewohnbar.

Bei einem Brand auf St. Pauli sind in der Nacht zu Mittwoch zwei Menschen verletzt worden. Gegen 3.20 Uhr war das Feuer in einem Wohnhaus in der Clemens-Schultz-Straße ausgebrochen.

Zuerst meldeten Anwohner Flammen in einer Bar im Erdgeschoss des Hauses, wie ein Sprecher der Polizei Hamburg gegenüber t-online sagte. "Offene Flammen schlugen aus den Fenstern, diese griffen dann auf die Fassade über", so der Sprecher. Auch ein Elektroauto, das vor dem Haus geparkt war, ging in Flammen auf.

Rauch dringt aus einem Haus in St. Pauli. Zwei Menschen seien bei dem Brand leicht verletzt worden. Der Feuerwehr zufolge handelt es sich bei dem Haus um ein viergeschossiges Gebäude mit einer Bar im Erdgeschoss.
Rauch dringt aus einem Haus auf St. Pauli. Zwei Menschen seien bei dem Brand leicht verletzt worden. Der Feuerwehr zufolge handelt es sich bei dem Haus um ein viergeschossiges Gebäude mit einer Bar im Erdgeschoss. (Quelle: TNN/dpa-bilder)

Feuer in Hamburg: Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr

Insgesamt waren 20 Fahrzeuge der Polizei vor Ort, außerdem etwa 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr, wie das "Abendblatt" berichtet. Neben der Brandlöschung musste die Feuerwehr das Haus evakuieren. 30 Bewohner hätten sich zu der Zeit noch in dem Haus befunden. Diese wurden mit einem Bus der HVV in Sicherheit gebracht.

Weitere Artikel

Corona-Hotspot Neukölln
"Was wir hier sehen, gibt es bald in ganz Berlin"
Markt am Maybachufer in Berliner-Neukölln: In dem Stadtteil schießen die Corona-Inzidenzen derzeit in die Höhe.

Drei Monate altes Mädchen
Totes Baby in Wohnung gefunden – Mutter schwer verletzt
Krankenwagen (Symbolbild): Noch ist unklar, was zum Tod des Babys geführt hat.

Zwei Tote bei Hamburg
Mutmaßlicher Mörder von Zug überrollt
Blaulicht (Symbolfoto): Die Mordkommission ermittelt.


Nach drei Stunden konnte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bringen. Ab 6.46 Uhr übernahm eine Brandwache die letzten Arbeiten. Das Haus ist nach Angaben der Feuerwehr unbewohnbar. Die Ursache für den Ausbruch des Feuers ist noch ungeklärt. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ehemaliges Löschboot kommt mit Kran ins Feuerwehrmuseum
FeuerwehrPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website