Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Geesthacht: Im Alkoholrausch – Mann soll eigenen Großvater erstochen haben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextModehaus macht nach 161 Jahren dichtSymbolbild für einen TextTV-Star bittet um EntschuldigungSymbolbild für einen TextJudith Rakers spricht über ihr AussehenSymbolbild für einen TextBaby totgeschüttelt – Vater äußert sichSymbolbild für einen TextDas ist der Held von BrokstedtSymbolbild für einen TextZugattacke: Stand der Täter unter Drogen?Symbolbild für einen TextCaro Daur ohne Hose im SchneeSymbolbild für einen TextSchüsse auf Rockerboss: Frau vor GerichtSymbolbild für einen TextStiefkinder von Delling: Wende im Streit?Symbolbild für ein VideoTodesopfer waren Schüler in Neumünster

Enkel soll eigenen Großvater erstochen haben

Von dpa
17.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Rettungswagen bei voller Fahrt (Symbolbild): Der Mann konnte nicht reanimiert werden.
Ein Rettungswagen bei voller Fahrt (Symbolbild): Der Mann konnte nicht reanimiert werden. (Quelle: Ralph Peters/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Versuche der Retter, einen 70-Jährigen in Geesthacht wiederzubeleben, blieben erfolglos. Er starb, nachdem mehrfach auf ihn eingestochen wurde. Der Verdächtige: sein eigener Enkel.

Im Alkoholrausch soll ein 18 Jahre alter Mann in Geesthacht im Kreis Herzogtum Lauenburg seinen eigenen Großvater mit einem Messer erstochen haben. Zuvor sei es zwischen den beiden Männern am Mittwochmittag zu einem Streit gekommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Lübeck mit.

Im Verlauf dieser Auseinandersetzung soll der Verdächtige mehrfach auf den 70 Jahre alten Mann aus Hohnstorf an der Elbe (Niedersachsen) eingestochen haben. Der Senior konnte trotz der Hilfsversuche der Rettungskräfte nicht mehr wiederbelebt werden.

Angriff in Geesthacht: Grund für Streit ist bisher unklar

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem jungen, deutschen Mann einen Wert von 2,2 Promille. Er wurde direkt am Tatort ohne Widerstand festgenommen und soll nun einem Jugendrichter vorgeführt werden. Dieser sollte noch am Donnerstag über den Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags entscheiden.

Warum sich die beiden Männer gestritten hatten, war zunächst unklar. Der Großvater war den Angaben zufolge bei dem Enkel zu Besuch. Ein weiteres Familienmitglied hatte nach dem Angriff die Polizei gerufen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Verteidiger: Ibrahim A. könnte unter Drogen gestanden haben
Von Markus Krause, Beatrice von Braunschweig
GeesthachtKreis Herzogtum LauenburgLübeckPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website