t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHamburg

Diese Kreuzfahrtriesen kommen 2022 nach Hamburg


2022 als Rekordjahr
Diese Kreuzfahrtriesen können Sie in Hamburg sehen

Von t-online, EP

Aktualisiert am 27.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Personen bei einer Hafenrundfahrt (Symbolbild): Der Hafen und die riesigen Schiffe ziehen Touristen an.Vergrößern des BildesPersonen bei einer Hafenrundfahrt (Symbolbild): Der Hafen und die riesigen Schiffe ziehen Touristen an. (Quelle: Jürgen Ritter/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein Mekka für Fans von großen Pötten: Kreuzfahrtschiffe im Hamburger Hafen ziehen nicht nur Reisende an, sondern auch viele Schiffsliebhaber. Die kommen in diesem Jahr voll auf ihre Kosten.

Hamburg ist als Anfahrtshafen für Kreuzfahrtschiffe sehr beliebt. Während der Pandemie mussten viele Fahrten ausfallen. Nun sollen die Anfahrten der Kreuzfahrtriesen in Hamburg sogar einen Rekord brechen. Zuerst hat "Bild.de" berichtet.

323 Mal können Hamburger Kreuzfahrt-Fans die Luxusschiffe in den Hafen fahren sehen. Davon nehmen die Schiffe der Aida-Flotte einen Großteil der Anfahrten ein. Stolze 99 Mal werden unter anderem die Aidaprima,- luna,-sol und -vita zu bewundern sein.

Luxusliner zum ersten Mal in Hamburg

Für die Aidacosma steht im April sogar ein ganz besonderer Termin an. Am 9. April findet – begleitet von einer Lichtshow – die Taufe des Luxusliners statt. Danach macht sich die Aida von Hamburg aus auf den Weg nach Mallorca.

Eine Hamburg-Premiere feiert ein besonderes Kreuzfahrtschiff: Der Dreimaster "Sea Cloud Spirit" stellt sich am 19. Juni in Hamburg vor. Danach sind vier weitere Stopps in der Hansestadt geplant.

Mit seiner Hamburg-Premiere ist der Dreimaster nicht alleine. "Acht Schiffe laufen Hamburg dieses Jahr zum ersten Mal an", erklärt CGH-Direktor Simone Maraschi gegenüber "Bild.de".

Kreuzfahrtbranche setzt auf Klimaschutz

"Wir erwarten trotz weiterhin herausfordernder Rahmenbedingungen eine erfolgreiche Kreuzfahrtsaison in Nordeuropa", so die Verantwortlichen von TUI-, MS-, Hapag-Lloyd- und Aida-Criuses. Dabei soll auch der Klimaschutz nicht außer Acht gelassen werden.

"Alle Unternehmen arbeiten seit geraumer Zeit mit Hochdruck gemeinsam mit Werften, Motorenherstellern und Treibstoffproduzenten an der Einsatzreife alternativer Energieträger", heißt es weiter. Jedoch sei der Anteil gemessen an der Welthandelsflotte ein geringer. Bezogen auf alle Hamburger CO2-Emissionen beträgt der Anteil der Kreuzfahrtschiffe 0,11 Prozent (Zahlen aus dem Jahr 2019).

Auch wirtschaftlich haben die Kreuzfahrtriesen eine große Bedeutung für den Hafen und die Hansestadt. Das verdeutlichen vor allem die Ergebnisse einer Wertschöpfungsstudie, die vor der Corona-Pandemie in Hamburg durchgeführt wurde. Über die direkte Beschäftigung in den Reedereien sorgt die Kreuzfahrtbranche für 4.490 zusätzliche Vollzeitstellen in Hamburg.

Und auch die Liegegebühren für die Meereskolosse machen in den Kassen der Stadt keinen unerheblichen Teil aus.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website