t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHannover

Tödliches Überholmanöver bei Hildesheim: 17-jährige Motorradfahrerin stirbt


Tödliches Überholmanöver
17-jährige Motorradfahrerin stirbt bei Hildesheim

Von dpa, t-online, pas

24.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Rettungswagen der Feuerwehr bei einer Einsatzfahrt (Symbolbild): Für eine 17-Jährige aus Celle kam jede Hilfe zu spät.Vergrößern des BildesEin Rettungswagen der Feuerwehr bei einer Einsatzfahrt (Symbolbild): Für eine 17-Jährige aus Hildesheim kam jede Hilfe zu spät. (Quelle: Thomas Bartilla/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Das missglückte Überholmanöver eines Autofahrers verursacht bei Hildesheim einen schweren Verkehrsunfall. Für eine junge Frau kommt jede Hilfe zu spät.

Eine 17 Jahre alte Motorradfahrerin ist nach einer Kollision mit einem Auto im Landkreis Hildesheim gestorben. Vorausgegangen war dem Unfall ein missglücktes Überholmanöver: Ein 19 Jahre alter Autofahrer hatte am Dienstag versucht, ein anderes Fahrzeug bei Nordstemmen zu überholen. Sein Wagen kollidierte jedoch frontal mit der entgegenkommenden Motorradfahrerin, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

"Den bisherigen Ermittlungen zufolge befuhr ein 19-jähriger Mann aus Nordstemmen mit einem Pkw Volvo die Straße An der Zuckerfabrik aus Rössing kommend. Zwischen der Straße Am Freibad und der Marienbergstraße überholte der Volvofahrer einen anderen Pkw", sagte ein Sprecher der Polizei Hildesheim. Offenbar übersah er dabei die entgegenkommende 17-Jährige auf ihrem Motorrad. Es kam zum Crash.

17-jährige Motorradfahrerin stirbt nach Überholmanöver

Die Motorradfahrerin aus Elze erlitt durch den Zusammenprall schwerste Verletzungen. "Die junge Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie nach kurzer Zeit am Unfallort verstarb", sagte der Polizeisprecher. Der 19-Jährige trug durch den Unfall leichte Verletzungen davon und wurde durch die Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf etwa 17.000 Euro.

Die Straße blieb bis in den späten Abend gesperrt. Die Polizei leitete gegen den 19-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts auf fahrlässige Tötung ein.

Verwendete Quellen
  • Mit Informationen der Nachrichtenagentur dpa
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Hildesheim vom 23.11.2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website