t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHannover

Niedersachsen: Mehrere Verkehrsunfälle wegen Schnee und Glätte – ein Schwerverletzter


Schnee und Glätte: 29-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Von t-online, dpa
29.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein Fahrzeug steht nach einem Unfall bei Schneefall am Straßenrand: Auf der B 51 bei Bassum ist am Abend eine Autofahrerin mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt.Vergrößern des BildesEin Fahrzeug steht nach einem Unfall bei Schneefall am Straßenrand: Auf der B 51 bei Bassum ist am Abend eine Autofahrerin mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt. (Quelle: Kai Moorschlatt/Nord-West-Media//dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Es liegt Schnee, die Straßen sind glatt. In Niedersachsen hat es am Dienstagabend und Mittwochmorgen gekracht.

Das Wetter in Niedersachsen ist winterlich, vielerorts hat es in der Nacht geschneit. Der Schnee und die glatten Straßen haben am Dienstagabend und Mittwochmorgen zu mehreren Verkehrsunfällen geführt.

Bei einem Unfall auf schneebedeckter Straße bei Bassum (Landkreis Diepholz) sind am späten Dienstagabend zwei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Eine 26 Jahre alte Fahrerin sei mit ihrem Wagen auf der glatten Bundesstraße ins Schleudern geraten, von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallte, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen.

Unfall auf der B 51: Straße zeitweise gesperrt

Während ihr 29 Jahre alter Beifahrer schwer verletzt wurde, erlitt die Fahrerin leichte Verletzungen. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus transportiert. Für die Versorgung der Verletzten war die B 51 zeitweise voll gesperrt.

Im Raum Osnabrück, Emsland und Grafschaft Bentheim seien elf witterungsbedingte Unfälle gemeldet worden, im Raum Oldenburg habe es sieben Glätteunfälle in der Nacht und am Morgen gegeben, teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit. Dabei ist nach bisherigem Kenntnisstand niemand schwer verletzt worden. In vielen Regionen von Niedersachsen sprachen die Sprecher der Polizei am Morgen von relativ ruhigen Verkehrsverhältnissen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Reporter vor Ort
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website