t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHannover

Wetter in Niedersachsen: Die Woche wird stürmisch und nass


"Einzelne Tornados nicht ausgeschlossen"
Niedersachsen und Bremen: Woche startet mit Unwettern

Von dpa, t-online, cch

Aktualisiert am 10.06.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 195819150Vergrößern des BildesDunkle Wolken über Niedersachsen (Symbolbild): In dieser Woche gibt es voraussichtlich viele Schauer. (Quelle: IMAGO/Martin Wagner/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die neue Woche startet im Nordwesten ungemütlich. Bei Starkregen und Gewitter schließt der Deutsche Wetterdienst auch Tornados nicht aus.

In Niedersachsen und Bremen drohen zu Wochenbeginn Unwetter. Es kann ab Montagmittag vereinzelt zu Gewittern, Starkregen und Sturmböen kommen, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD). Ein Tief zieht von Benelux über Norddeutschland ostwärts, es wird stürmisch. "Einzelne Tornados nicht ausgeschlossen", heißt es in der Prognose.

So können westlich der Weser und auch in Richtung Elbe bis Dienstagfrüh 20 bis 30 Liter Regen auf einen Quadratmeter fallen. Ab dem Abend ist im Südwesten des Landes sowie an der Nordsee zudem mit Böen der Windstärken sieben bis neun zu rechnen.

Ansonsten bleibt es laut DWD vom Vormittag bis in die Nacht überwiegend bedeckt und regnerisch. Die Temperaturen liegen bei maximal 17 Grad am Tag und acht Grad in der Nacht. Der Wind weht mäßig bis frisch an der Küste und schwach im Binnenland aus Nord- bis Südwest. An der See kann es auch in der Nacht noch zu Gewittern kommen.

Wetter in Niedersachsen: Südosten klart auf

Auch in den nächsten Tagen bleibt es wechselhaft, kühl und zeitweise auch windig. Am Dienstag ist das Wetter im Süden Niedersachsens voraussichtlich meist wechselhaft, in den übrigen Teilen eher stark bewölkt. Es soll wiederholt Schauer und Gewitter geben, so das DWD. Die Höchstwerte am Tag liegen bei 14 bis 17 Grad. Der Wind weht mäßig, an der See kann es vorübergehend sehr böig werden.

Für Mittwoch sind die Aussichten freundlicher, vor allem im Südostteil des Landes. Dort soll es überwiegende trocken bleiben. Schauer gibt es voraussichtlich vor allem in der Nähe der See. Als Höchsttemperaturen sind mit 13 bis 16 Grad angegeben.

In der Nacht zum Donnerstag bleibt es an der Nordsee wechselhaft mit Schauern. Im Binnenland soll es trockener werden und aufklaren. Am Donnerstag bleibt es im Südosten länger freundlich, ansonsten sind viele Schauer angesagt. Es bleibt kühl mit maximal 15 bis 19 Grad, an der See 14 Grad.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website