Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Hannover: Unbekannte bewerfen fahrenden Pkw – Fahrer im Gesicht verletzt

Polizei sucht Zeugen  

Unbekannte bewerfen fahrenden Pkw – Fahrer verletzt

06.10.2021, 16:04 Uhr | t-online

Hannover: Unbekannte bewerfen fahrenden Pkw – Fahrer im Gesicht verletzt. Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei (Symbolbild): Ein Mann wurde leicht verletzt. (Quelle: imago images/Die Videomanufaktur)

Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei (Symbolbild): Ein Mann wurde leicht verletzt. (Quelle: Die Videomanufaktur/imago images)

Als ein Wagen eine Brücke unterquerte, ist die Frontscheibe zersplittert und der 33-jährigen Insasse wurde verletzt. Ein heruntergeworfener Gegenstand sorgte für den Unfall.

Unbekannte Täter haben in Hannover am Montag von einer Brücke mutmaßlich einen Stein auf einen darunter fahrenden Pkw geworfen. Das berichtet die Polizei am Mittwoch. Die Frontscheibe des Pkw sei daraufhin zersplittert und der Fahrer leicht verletzt. 

Ein 33-Jähriger aus dem Kreis Celle befuhr die Bundesstraße 188 in Richtung Gifhorn. Als er gegen 8.30 Uhr mit seinem Opel Astra die Brücke "Herrschaftsweg" unterquerte, gab es einen Knall und die Frontscheibe zersplitterte. Die umherfliegenden Splitter trafen den 33-Jährigen und verletzten ihn leicht.

Unfall in Hannover: Polizei leitet Fahndung ein

Der Mann stoppte daraufhin den Wagen und verständigte die Polizei, wie die Beamten mitteilen. Die Einsatzkräfte leiteten umgehend eine Fahndung ein. Denn: Das Opfer bemerkte zwei Personen, die zuvor auf der Brücke mit ihren Fahrrädern gestanden haben.

Diese hätten mutmaßlich einen Gegenstand von der Brücke auf den fahrenden Pkw geschleudert. Laut Polizei hatte der eine ein dunkles Fahrrad, der andere ein Fahrrad mit einem auffällig roten oder orangefarbenen Rahmen bei sich. Beide seien anschließend geflüchtet.

Polizei bittet um Hinweise

Der 33-Jährige kam durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus. Neben der gesplitterten Frontscheibe seien auch Schäden auf der Motorhaube aufgetaucht. Der Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Mordes aufgenommen und bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: