Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Witthaut rechnet nicht mit Gewalt bei Corona-Demos

Hannover  

Witthaut rechnet nicht mit Gewalt bei Corona-Demos

30.11.2021, 09:38 Uhr | dpa

Witthaut rechnet nicht mit Gewalt bei Corona-Demos. Verfassungsschutzpräsident Witthaut

Bernhard Witthaut während einer Pressekonferenz. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der niedersächsische Verfassungsschutzpräsident Bernhard Witthaut sieht in einer möglichen Impfpflicht viel Nutzen aber auch Gefahren. "Ich habe eher den Eindruck, dass eine solche Impfpflicht natürlich langfristig hilft, aber kurzfristig zu einer Verschärfung der Polarisierung in der Gesellschaft führt", sagte Witthaut im Interview der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Dienstagsausgabe).

Eine Überwindung dieser Polarisierung sei für ihn erst realistisch, wenn die Pandemie vorbei ist und damit die Maßnahmen zur Eindämmung dieser Seuche. Gewaltausbrüche wie zuletzt in Österreich und den Niederlanden hält der Verfassungsschutzpräsident aber für unwahrscheinlich. "Ich glaube eher, dass wir so etwas in Deutschland und in Niedersachsen nicht erleben werden", sagte Witthaut.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: