• Home
  • Regional
  • Hannover
  • Totschlag durch Unterlassen? | Säugling in MĂĽlleimer entsorgt – Verdächtigen ermittelt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild für einen TextWärmepumpen für alle? Neue OffensiveSymbolbild für ein VideoRussische Panzerkolonne fährt in eine FalleSymbolbild für einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild für einen TextArmut in Deutschland auf HöchststandSymbolbild für einen TextFahrer erleidet Verbrennungen: VW-RückrufSymbolbild für einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild für ein Video"Große Tennis-Karriere geht zu Ende"Symbolbild für einen Text"Bauer sucht Frau"-Paar erwartet BabySymbolbild für einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild für einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild für einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild für einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Säugling in Mülleimer entsorgt – Verdächtigen ermittelt

Von afp
25.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Die Polizei Hannover untersucht den Fund eines toten Säuglings in Hannover (Archivbild): Der Lebensgefährte der Mutter steht im Tatverdacht.
Die Polizei Hannover untersucht den Fund eines toten Säuglings in Hannover (Archivbild): Der Lebensgefährte der Mutter steht im Tatverdacht. (Quelle: Bernd Günther/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Hannover finden Polizisten einen leblosen Säugling. Nun haben sie den ersten Verdächtigen ermittelt. Es handelt sich um den Lebensgefährten der Mutter. Der Tatvorwurf: Totschlag durch Unterlassen.

Ein in einem Mülleimer in Hannover gefundener toter Säugling könnte vom Lebensgefährten der Kindsmutter dort abgelegt worden sein. Die 27-jährige mutmaßliche Mutter meldete sich am Dienstag bei der Polizei und berichtete von einer Geburt, wie die Beamten am Mittwoch mitteilten. Nach Angaben der Frau hatte ihr 22 Jahre alter Partner den leblosen Säugling in einem Mülleimer an einer sogenannten Wertstoffinsel im Stadtteil Misburg abgelegt.

Eine Polizeistreife ließ sich den Ablageort zeigen. Dort fanden die Polizisten das lebloses Baby. Die mutmaßliche Kindsmutter wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ihr 22-jähriger Lebensgefährte wurde nach einer Vernehmung wieder entlassen.

Hannover: Säugling möglicherweise lebendig entsorgt

Der Fundort wurde zwischenzeitlich weiträumig abgesperrt. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren am Fund- und Geburtsort in einer Wohnung in der Nähe. Die mutmaßlichen Eltern des toten Säuglings und weitere Zeugen wurden befragt.

Nach ersten Erkenntnissen könne bisher nicht ausgeschlossen werden, dass der Säugling hätte überleben können. Noch am Mittwoch sollte die Babyleiche rechtsmedizinisch untersucht werden. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts des Totschlags durch Unterlassen eingeleitet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Vogel legt ICE lahm – 600 Passagiere evakuiert
Polizei

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website