• Home
  • Regional
  • Klimaaktivisten blockieren Straße an Frankfurter Flughafen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextNeue Vorwürfe gegen Patricia SchlesingerSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für einen TextAngela Merkel schickt kleiner Angela PostSymbolbild für ein VideoArmee muss Tiere vor Verdursten rettenSymbolbild für einen TextWütende Fans zünden Spieler-Autos anSymbolbild für einen TextEintracht Frankfurt jagt drei SpielerSymbolbild für einen TextUnfall: Zustand von Anne Heche kritischSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserWurst-Rückruf: Warnung vor VerzehrSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Klimaaktivisten blockieren Straße an Frankfurter Flughafen

Von dpa
23.02.2022Lesedauer: 1 Min.
„Letzte Generation“ blockiert Airportring in Frankfurt
Ein Transporter fährt hinter einer Klimaaktivistin vorbei. (Quelle: Sebastian Gollnow/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Klimaaktivisten der Initiative "Letzte Generation" haben am Frankfurter Flughafen gegen Lebensmittelverschwendung und für eine konsequentere Klimapolitik protestiert. "Die Letzte Generation fordert mit ihren Aktionen eine Umsetzung der Maßnahmen des repräsentativen Bürgerrates Klima und ein sofortiges Essen-Retten-Gesetz", erklärten die Aktivisten. An den Flughäfen in Berlin-Brandenburg und München kam es am Mittwochmorgen zu ähnlichen Störaktionen.

Demnach blockierten in Frankfurt sechs Aktivisten eine Zufahrtsstraße zum Cargo-Bereich. Dabei hielten sie Banner mit der Aufschrift "Essen Retten, Leben Retten" hoch. Eine weitere Protestaktion wurde nach Angaben der "letzten Generation" von der Polizei verhindert. Es gebe Aktionen rund um den Frankfurter Flughafen, etwa auf den Zubringerstraßen und Kreuzungsbereichen, sagte ein Polizeisprecher. "Dadurch kommt es zu Verkehrsbehinderungen."

Polizisten trugen die Aktivisten von den blockierten Straßen weg, was nicht immer einfach war: So hatte in Frankfurt eine Aktivistin ihre Hand mit Sekundenkleber am Asphalt festgeklebt. In den Mittagstunden kam es zu einem weiteren Blockadeversuch an einem der Flughafentore, den jedoch die Polizei verhinderte.

Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU im Hessischen Landtag, Holger Bellino, kritisierte die Aktion. Die Blockade werde auf dem Rücken unbeteiligter Bürger ausgetragen, die an der größten Arbeitsstätte Deutschlands ihren Dienst tun, sagte er einer Stellungnahme zufolge. "Niemand steht über dem Gesetz - auch kein Klimaaktivist."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Mann soll Schwester mit 80 Messerstichen getötet haben
  • Meike Kreil
Von Meike Kreil
Flughafen FrankfurtPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website