Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Kultur in Kiel erleben: Das begeistert die Kieler Kulturszene

Vielseitiges Programm  

Kultur in Kiel erleben: Das begeistert die Kieler Kulturszene

26.08.2019, 11:01 Uhr | vss, t-online.de

. Ein Ballett-Stück (Symbolbild): In Kiel ist jede Sparte gut vertreten. (Quelle: imago images)

Ein Ballett-Stück (Symbolbild): In Kiel ist jede Sparte gut vertreten. (Quelle: imago images)

Kiel ist eine Hafenstadt, die mit einem vielseitigen Freizeit- und Kulturprogramm auffährt. Jede Menge Seeluft und maritimes Flair verpassen einem Ausflug in die  Kieler Kulturszene noch das gewisse Etwas. Was sich Kulturliebhaber also auf keinen Fall entgehen lassen sollten, erfahren Sie hier.

1. KulturForum

Das KulturForum befindet sich in der Kieler Stadtgalerie und bietet ein buntes Programm aller Sparten. Die jeweiligen Veranstaltungen finden im modern ausgestatteten Saal mit Bühne, Flügel und entsprechender Technik statt. In erster Linie sind das hier Konzerte, Lesungen, Vorträge und Theateraufführungen. Platz ist für rund 250 Gäste.

Trennlinie

2. Ein Besuch im Museum

Der Museumshafen: Er liegt an der Kieler Förde und ist besonders beliebt bei Besuchern. (Quelle: imago images)Der Museumshafen: Er liegt an der Kieler Förde und ist besonders beliebt bei Besuchern. (Quelle: imago images)

Kiel ist eine Hafenstadt an der Ostsee und ist somit stark von der Schifffahrt und Marine geprägt. Dementsprechend findet man auch viele Museen in der Kieler Förde, die über die Geschichte und den Wandel der Fördestadt berichten.

Besonders beliebt ist selbstverständlich das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum. An vier Standorten kann man somit einen Blick in Kiels Vergangenheit werfen. Und als wichtiger Marine- und Werftenstandort, alter Handels- und Fischereihafen sowie Schauplatz des Matrosenaufstandes gibt es hier einiges zu entdecken. Dazu gehören das Stadtmuseum Warleberg, das Schifffahrtsmuseum Fischhalle, die Museumsbrücke Seegarten und das Museumsdepot Wissenschaftspark. 

Der Flandernbunker: Er ist ein ehemaliger Marinebunker und wurde 1943 bis 1944 erbaut. (Quelle: imago images/nordpool/Riediger)Der Flandernbunker: Er ist ein ehemaliger Marinebunker und wurde 1943 bis 1944 erbaut. (Quelle: nordpool/Riediger/imago images)

Ebenfalls sehr beliebt ist auch das Freilichtmuseum Molfsee, doch auch viele weitere Museen haben ihren Standort in Kiel. So auch der Flandernbunker. Er wurde 1943 und 1944 als Marinebunker errichtet und bietet Schutz für 750 Personen. Mit seinen zweieinhalb Meter dicken Wänden und einer Deckenstärke von teilweise vier Metern war er Zufluchtsort für die Soldaten.

Trennlinie

4. Ein Besuch im Kino

Ein Eimer Popcorn: Gerade im Kino darf Popcorn nicht fehlen. (Quelle: imago images/Kzenon)Ein Eimer Popcorn: Gerade im Kino darf Popcorn nicht fehlen. (Quelle: Kzenon/imago images)

Eines der beliebtesten und ältesten Kinos in Kiel ist das "Studio Filmtheater" am Dreiecksplatz. Bereits seit Dezember 1914 werden hier Filme gezeigt. Damals noch unter dem Namen “Palast-Lichtspiele”, 13 Jahre später als “Capitol” und ab 1963 hatte sich der Name “Studio” etabliert. Auch sehr beliebt bei den Kielern ist das "Metro Kino" im Schlosshof sowie das "CinemaxX", "die Pumpe e.V." und die "TraumGmbH". Alle punkten mit vielfältigen Filmangeboten, einer tollen Kulisse und leckerem Popcorn. So ist für jeden Geschmack das passende Filmtheater in Kiel dabei.

Trennlinie

5. Theater in Kiel

Das Kieler Opernhaus: Das Theater ist ein denkmalgeschütztes Gebäude der Landeshauptstadt Schleswig-Holstein. (Quelle: Wikipedia/VollwertBIT/CC BY-SA 2.5)Das Kieler Opernhaus: Das Theater ist ein denkmalgeschütztes Gebäude der Landeshauptstadt Schleswig-Holstein. (Quelle: Wikipedia/VollwertBIT/CC BY-SA 2.5)

In Kiel gibt es fünf verschiedene Bühnen, auf denen die großartigsten Shows und Stücke der Stadt aufgeführt werden. 

Die Niederdeutsche Bühne zeigt zu jeder Spielzeit sechs Stücke in niederdeutscher Sprache. Dazu gehören Komödien, Dramen, Schauspiele aber auch Lesungen. 

Das Opernhaus befindet sich im Herzen Kiels neben dem Rathaus und gilt als große Bühne im Norden. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde das Opernhaus in den 1950er Jahren wieder aufgebaut. Die Inneneinrichtung der “neuen Moderne” steht seitdem unter Denkmalschutz.

Das Schauspielhaus in Kiel bietet Platz für 400 Zuschauer und hat klassische Werke der Bühnenliteratur sowie Inszenierungen und Gastspiele im Zentrum seiner Aufführungen. 


Immer etwas zu lachen gibt es im Theater “Die Komödianten”. Der Name hält was er verspricht und begeistert seine Zuschauer mit vielen Lachern. Besonders schön: Das Programm kann auch im Freien genossen werden. 

Zu guter Letzt: das Theater im Werftpark. Dieses bietet ein buntes Programm für Groß und Klein, verteilt auf zwei Veranstaltungsräume und ist genau deshalb sehr beliebt. Heute wird der Werftpark jedoch Volkspark genannt.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Stadt Kiel

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal