t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Köln-Weiden: Feuerwehr rettet Person aus brennendem Wohnhaus


Zwei Einsätze hintereinander
Feuerwehr rettet zwei Personen vor Feuer

Von t-online, EP

26.09.2022Lesedauer: 1 Min.
Löschfahrzeuge stehen vor dem Wohnhaus: Ein Bewohner wurde von der Feuerwehr aus dem Haus gebracht.Vergrößern des BildesLöschfahrzeuge stehen vor dem Wohnhaus: Ein Bewohner wurde von der Feuerwehr aus dem Haus gebracht. (Quelle: Vincent Kempf )
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Zwei Feuer haben die Einsatzkräfte in Köln beschäftigt. Weil sich noch Menschen in den brennenden Wohnungen befanden, war höchste Eile geboten.

In Köln musste die Feuerwehr in einer Nacht zu Montag zwei Menschen aus brennenden Häusern retten. Wie ein Sprecher t-online berichtete, seien die Einsatzkräfte zunächst zu einem Feuer in Dellbrück gerufen worden. Eine Mülltonne soll dort nach Angaben der alarmierenden Personen gebrannt haben. Beim Eintreffen der Polizei hatten die Anwohner die Flammen bereits gelöscht.

Als diese jedoch von Rauch aus dem Keller berichteten, entdeckten die Einsatzkräfte ein zweites Feuer – es musste Verstärkung angefordert werden. Eine Person musste aus ihrer Wohnung gerettet werden. Weil sich wegen des Brandes das gesamte Haus als unbewohnbar herausstellte, hat die Polizei die Unterbringung der Bewohner organisiert.

Feuer in Weiden: Wohnung in Vollbrand

Gegen 23.50 Uhr musste die Feuerwehr dann zu einem zweiten Feuer ausrücken. In Weiden in die Straße "Am Rapohl" stand eine Wohnung in Flammen. Nach ersten Angaben sollen sich noch Personen im Haus befunden haben.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatte sich bereits ein Bewohner selbstständig aus dem Haus befreit. Ein weiterer wurde von einem Trupp für Menschenrettung aus seiner Dachgeschosswohnung befreit. Beide Bewohner wurden notärztlich betreut und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Telefonat mit einem Sprecher der Feuerwehr Köln
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website