t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKöln

Juwelier-Raub in Köln: Polizei stürmt Wohnungen –Verdächtige festgenommen


Polizei stürmt Wohnungen: zwei Festnahmen

Von t-online
29.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizei-Streifenwagen ist mit Blaulicht im EinsatzVergrößern des BildesIn Köln rückten Polizeibeamte und Spezialkräfte aus, um Verdächtige nach einem Überfall festzunehmen (Symbolbild). (Quelle: Jens Büttner)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Im Februar wurde ein Juwelier überfallen. Nun sind in dem Fall weitere Tatverdächtige festgenommen worden.

Großeinsatz am frühen Mittwochmorgen in den Kölner Stadtteilen Köln-Kalk, Höhenhaus und im Kreis Euskirchen: Spezialkräfte haben dort drei Wohnungen durchsucht und zwei Männer im Alter von 38 und 44 Jahren festgenommen. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsam Pressemitteilung am Mittwoch mit. Hintergrund: Die Verdächtigen sollen im Februar 2018 gemeinsam mit mindestens einem weiteren Tatverdächtigen einen Juwelierbesitzer und seine Ehefrau an dessen Wohnort in Rösrath-Stümpen überfallen haben. Das Landgericht Köln verurteilte bereits am vergangenen Freitag einen 31-Jährigen wegen des Überfalls.

Zeugenangaben hätten die Ermittler auf die Spur der anderen Männer gebracht. Das Amtsgericht Köln hatte gegen die beiden Haftbefehle wegen des Verdachts des schweren Raubes und der gefährlichen Körperverletzung erlassen. Sie müssen sich nun ebenfalls in einem eigenen Verfahren für den Überfall verantworten. Die Beamten stellten am Mittwoch bei der Durchsuchung laut Polizei auch mehrere Handys sicher

Gemeinsam sollen die Männer am 3. Februar, einem Samstagmorgen, maskiert am Haus des Juwelierbesitzers in Rösrath-Stümpen aufgetaucht sein und das Ehepaar überfallen haben. Die Männer entrissen dem Ehepaar eine Tasche mit Schmuck, als sie gegen 9 Uhr das Haus verließen. Danach sollen die mutmaßlichen Täter in einem gestohlenen Auto geflüchtet sein. Der damals 46-jährige Ladeninhaber verfolgte die Räuber noch mit seinem Auto bis nach Köln Humboldt-Gremberg. Von dort flüchteten die Räuber zu Fuß. Während der Fahrt nach Köln hatten die Diebe mindestens einmal auf das Auto des Juweliers geschossen.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Köln und der Staatsanwaltschaft Köln vom 29.11.2023 und vom 3.2.20323
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website