t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalKöln

Ford plant in Köln wohl weiteren Stellenabbau – viele Bereiche betroffen


Für weniger Bürokratie
Bericht: Ford baut noch mehr Stellen ab

Von t-online
18.06.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 0446155942Vergrößern des BildesFord Werbeschild vor dem Werk in Köln (Archivbild): Das Unternehmen will Jobs streichen. (Quelle: IMAGO/Zoonar.com/Gerd Harder/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ford will laut einem Medienbericht Tausende Jobs streichen. Betroffen sind die Bereiche Verwaltung, Marketing, Vertrieb und Service.

Ford steht vor einem weiteren Stellenabbau. In den Bereichen Verwaltung, Marketing, Vertrieb und Service sollen Jobs gestrichen werden, wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet.

Ziel der Maßnahmen sei es, die Führungsstrukturen zu verschlanken und Bürokratie abzubauen, heiße es aus Unternehmenskreisen. Betriebsratschef Benjamin Gruschka äußerte sich bei einer Betriebsversammlung kritisch zu den Plänen.

Die genaue Anzahl der betroffenen Arbeitsplätze ist dem Bericht zufolge noch unklar. Fest stehe jedoch, dass Tausende von Stellen gestrichen werden sollen. Ende Juni wolle das Unternehmen dazu genauere Angaben machen.

Auch am Standort Valencia in Spanien sollen 1.600 Jobs gestrichen werden. Insgesamt baute Ford in Europa 2023 rund 5.000 Arbeitsplätze ab, die meisten davon in Deutschland, Großbritannien und Spanien.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website