Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

1. FC Köln: Veh lobt taktische Umstellung beim Spiel gegen Paderborn

Der Sport-Montag im Live-Blog  

Veh lobt taktische Umstellung beim Spiel gegen Paderborn

21.10.2019, 17:48 Uhr | t-online.de , tme

1. FC Köln: Veh lobt taktische Umstellung beim Spiel gegen Paderborn. Emotionaler Jubel: Die Kölner Spieler feiern den deutlichen Heimsieg gegen den Mitaufsteiger. (Quelle: dpa/Marius Becker)

Emotionaler Jubel: Die Kölner Spieler feiern den deutlichen Heimsieg gegen den Mitaufsteiger. (Quelle: Marius Becker/dpa)

Egal ob 1. FC Köln, Fortuna, Viktoria oder die vielen kleineren Kölner Sportvereine: Sport spielt in Köln eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie darum alle wichtigen Informationen rund um das Thema Sport in der Region.

17.48 Uhr: Auf Wiedersehen und bis morgen!

Wir verabschieden uns für heute und wünschen einen schönen Abend! Wo das Spiel von Viktoria Köln live verfolgt werden kann, ist im Beitrag von 17.04 Uhr zu lesen. Bis morgen, wenn wir Sie hier wieder über das aktuelle Geschehen aus dem Sportleben in Köln informieren.

17.04 Uhr: Viktoria Köln gegen SV Meppen im Livestream und -ticker

Wer das Spiel zwischen Viktoria Köln und dem SV Meppen heute Abend um 19 Uhr live sehen möchte, der kann das etwa über den Pay-TV-Sender der Telekom (MagentaSport) machen, da dort die Rechte an den Spielen der Dritten Liga liegen. Auch auf t-online.de können Sie das Spiel im Liveticker verfolgen.

15.35 Uhr: Beierlorzer stellt Taktik beim Spiel gegen Paderborn um, Veh findet das gut

Nach dem Spiel gegen Paderborn, bei dem der 1. FC Köln gestern mit 3:0 gewann, lobt Sportchef Armin Veh die neue taktische Umstellung von Trainer Achim Beierlorzer. Es sei nach den Niederlagen gegen München und Hertha notwendig gewesen, etwas zu ändern. Er glaubt aber auch, dass der Verein nicht die gesamte Saison die 4-2-3-1-Taktik durchziehen werde, "sondern dass wir auch wieder mit zwei Spitzen spielen werden. Allerdings hat der Trainer diese Entscheidung auch getroffen, weil wir eine ganz andere Laufleistung bringen wollten. Die haben wir gegen Schalke und auch heute gegen Paderborn mit 120 Kilometern erbracht. Wenn eine solche Umstellung erfolgreich ist, glaubt die Mannschaft daran. Wir müssen aber flexibel bleiben, müssen in der Lage sein, mehrere Systeme zu spielen", sagte er dem Geissblog.

13.37 Uhr: Sebastiaan Bornauw macht erstes Bundesliga-Tor

Premiere für FC-Kicker Sebastiaan Bornauw. Er hat beim Spiel gegen Paderborn am Wochenende sein erstes Bundesligator geschossen. Mit einem Kopfball sorgte er für den 3:0-Endstand. 

11.24 Uhr: Spieltag für Viktoria Köln!

Heute geht es für den FC Viktoria Köln 1904 um 19 Uhr gegen den SV Meppen. Das Spiel in der Dritten Liga findet in der Hänsch-Arena in Meppen statt.

Wie Viktoria Köln den Aufstieg in die Dritte Liga erlebt hat, das hat t-online.de-Autor Dierk Himstedt in einem Artikel aufgeschrieben, den Sie hier nachlesen können.

9.51 Uhr: Haie gewinnen Derby und sind "sehr zufrieden"

Der schwache Saisonstart der Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga scheint nach einem emotionalen Derbysieg gegen die Düsseldorfer EG endgültig vergessen.

Nicht nur der neue Haie-Coach Mike Stewart war nach dem 4:1 (0:0, 1:1, 3:0) im 224. rheinischen Derby gegen den bislang stark auftrumpfenden Erzrivalen begeistert. "Mein erstes Derby war wirklich etwas Besonderes. Damit sind wir sehr zufrieden", sagte der bisherige Coach der Augsburger Panther nach dem dritten KEC-Sieg in Serie. Zuvor hatte sein Team fünf Niederlagen kassiert.

"Endlich wird unsere harte Arbeit belohnt", jubelte Nationalstürmer Sebastian Uvira, der mit seinem Tor ins leere Düsseldorfer Netz (59. Minute) für den Endstand gesorgt hatte. Mit nun 17 Punkten nach dem ersten Saisonviertel haben die Haie wieder Anschluss an die Playoff-Ränge. Die DEG, die zuvor zehn Spiele in Serie gepunktet hatte, bleibt mit 23 Zählern aus 13 Partien in der Spitzengruppe. Die ganze Meldung zum Spiel lesen Sie hier.

9.15 Uhr: Erster Heimsieg für den 1. FC Köln

Der 1. FC Köln hat den ersehnten Befreiungsschlag gelandet und seinen ersten Heimsieg in der Fußball-Bundesliga erkämpft. Im Duell der Aufsteiger setzte sich der FC verdient mit 3:0 (1:0) gegen den SC Paderborn durch und sprang mit nun sieben Zählern in der Tabelle auf Platz 15. Paderborn bleibt dagegen mit einem Punkt Letzter.

Torjäger Simon Terodde (8., nach Videobeweis), der Österreicher Louis Schaub (59.) per Kopfball und der Belgier Sebastiaan Bornauw (85.) sorgten für den ersten Kölner Bundesligaerfolg im eigenen Stadion seit dem 18. März 2018 (2:0 gegen Bayer Leverkusen). Die ganze Meldung zum Spiel lesen Sie hier.

8.28 Uhr: Hallo und Willkommen zurück!

Hallo, schön, dass Sie wieder da sind! Wir hoffen, Sie hatten ein schönes Wochenende! Auch heute halten wir Sie an dieser Stelle zum Sportgeschehen in und um Köln auf dem Laufenden. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, lassen Sie uns einfach einen Kommentar unter dem Artikel da.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal