Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

1. FC Köln: FC will Siegesserie gegen Dortmund fortsetzen

Sport-Mittwoch im Live-Blog  

1. FC Köln vor Spiel gegen Dortmund ambitioniert

22.01.2020, 18:05 Uhr | t-online.de, tme

1. FC Köln: FC will Siegesserie gegen Dortmund fortsetzen. Spieler des 1. FC Köln trainieren am Dienstag in Köln: Vor dem Spiel gegen Dortmund sind die Kölner motiviert. (Quelle: imago images/Bucco)

Spieler des 1. FC Köln trainieren am Dienstag in Köln: Vor dem Spiel gegen Dortmund sind die Kölner motiviert. (Quelle: Bucco/imago images)

Egal ob 1. FC Köln, Fortuna, Viktoria oder die vielen kleineren Kölner Sportvereine: Sport spielt in Köln eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie darum alle wichtigen Informationen rund um das Thema Sport in der Region.

18.05 Uhr: Bis morgen.

Wir machen Schluss für heute. Auch morgen gibt's wieder sportliche News von uns. Bis dahin und einen schönen Abend!

17.32 Uhr: 1. FC Köln scherzt vor BVB-Spiel über Haaland-Hype

Die Taktik vom 1. FC Köln vor dem Spiel gegen die Borussia Dortmund? "Wir haben einen großen Bus. Vielleicht nehmen wir aber auch drei und parken sie vor dem Tor", scherzte Markus Gisdol, als er in der Pressekonferenz gefragt wurde, wie er Erling Haaland stoppen will. "Wir haben auch viele gute Spieler", ergänzt er. Am Samstag wolle man sich auf die Stärken konzentrieren.

16.18 Uhr: Jonas Carls wechselt zu Viktoria Köln

Zuwachs für FC Viktoria Köln. Der 22-jährige Linksverteidiger Jonas Carls kommt vom FC Schalke 04 nach Köln. Das teilte der Club am Mittwoch mit.

Jonas Carls wechselt zur #Viktoria! ⚽️🙌 Der 22-jährige Linksverteidiger kommt vom FC Schalke 04 nach Höhenberg und wird...

Gepostet von FC Viktoria Köln 1904 e.V. am Mittwoch, 22. Januar 2020

15.05 Uhr: Heldt muss sich wegen Höwedes-Transfer gedulden

Im Bemühen um eine Verpflichtung von Fußball-Weltmeister Benedikt Höwedes gibt es vom 1. FC Köln noch kein Grünes Licht. "Wir müssen uns weiterhin in Geduld üben. Aber so langsam wird es wichtig, Klarheit zu bekommen", sagte der Sport-Geschäftsführer Horst Heldt am Donnerstag. "Wir haben Interesse und Benedikt kann es sich auch vorstellen", sagte Heldt. Die ganze Meldung lesen Sie hier.

14.11 Uhr: Köln-Coach Gisdol lässt sich von Dortmund nicht beeindrucken

Von den Lobeshymnen auf Borussia Dortmunds neuen Stürmer Erling Haaland will Markus Gisdol nichts wissen. "Ich bin kein Freund von großen Hypes. Er ist ein guter Spieler mit tollen Voraussetzungen. Man wird sehen, wie sich das weiter entwickelt", sagte der Trainer des 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den BVB am Freitag. Die ganze Meldung lesen Sie hier.

12.05 Uhr: Beierlorzer fühlt sich in Mainz wohler als Köln

Trainer Achim Beierlorzer fühlt sich beim Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 besser aufgehoben als zuvor beim Ligarivalen 1. FC Köln. "Das würde ich sagen, ja", antwortete der Coach in der "Sport Bild" auf die Frage, ob Mainz besser zu ihm passt als Köln: "Der mutige Fußball, den Mainz spielen lassen will, passt zu meiner Philosophie. Ich glaube, dass in Mainz auch ein bisschen mehr Ruhe im Verein herrscht." Die ganze Meldung lesen Sie hier.

9.55 Uhr: Ex-FC-Coach Beierlorzer vergaß Namen von FC-Profi

Achim Beierlorzer hatte auch schon mal ein Namensproblem. Der Coach des FSV Mainz 05 kann daher mit Handball-Nationalcoach Christian Prokop mitfühlen, dem beim EM-Gruppenspiel der deutschen Mannschaft gegen die Niederlande in einer Auszeit der Name von Timo Kastening nicht eingefallen war.

Beierlorzer passierte es nach dem Aus im DFB-Pokal mit seinem ehemaligen Verein 1. FC Köln in Saarbrücken bei einer Pressekonferenz, wo er Änderungen erklären wollte. "Ich habe alle aufgezählt und dann kam nur ein "Äh" und nicht der Name Benno Schmitz." Auch wenn es nicht passieren sollte, sei es nur menschlich, meinte Beierlorzer.

8.50 Uhr: 1. FC Köln vor Spiel gegen Borussia Dortmund ambitioniert

Am Freitag spielt der 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund. Die Kölner gehen mit vier Siegen in Serie selbstbewusst in die Partie. Doch Auch Borussia Dortmund hat mit Erling Haalands Dreierpack gegen den FC Augsburg momentan Aufwind. Die Heimstärke des BVB könnte für Köln also zum Verhängnis werden. Deswegen trainieren die Kölner diese Woche noch fleißig am Geißbockheim, bevor es in den Bus nach Dortmund geht.

7.51 Uhr: Hallo, Köln!

Guten Morgen, Köln! Auch heute berichten wir wieder über alles, was im Lokalsport in Köln wichtig ist. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, können Sie uns gerne einen Kommentar unter dem Artikel schreiben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal