Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeRegionalKöln

Männer am Neumarkt in Köln überfallen und Treppe herunter getreten


Das schaut Köln auf
Netflix
1. Monster: Die Geschichte von Jeffrey DahmerMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Männer in Köln ausgeraubt und Treppe hinunter getreten

Von t-online, tme

Aktualisiert am 19.08.2019Lesedauer: 2 Min.
Blaulicht an der Hohenzollernbrücke in Köln: Am Neumarkt wurden zwei Männer brutal überfallen.
Blaulicht an der Hohenzollernbrücke in Köln: Am Neumarkt wurden zwei Männer brutal überfallen. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zwei Räuber haben in der Nacht zu Samstag in Köln ihr Unwesen getrieben. Dabei sollen sie innerhalb weniger Minuten zwei Männer überfallen und die Treppe hinunter getreten haben. Anschließend sollen sie noch ein Messer an den Hals eines Verletzten gehalten und Geld gefordert haben.

Brutale Überfalle mitten in der Innenstadt von Köln. In der Nacht zu Samstag haben zwei 24 und 31 Jahre alte Männer am Neumarkt binnen weniger Minuten zwei Angriffe verübt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, sollen die zwei Männer um kurz vor Mitternacht einen 46-Jährigen, der gerade auf einer Rolltreppe fuhr und auf sein Handy schaute, attackiert haben.

Sie sollen den Mann von hinten angegriffen und mit Schlägen traktiert haben. Dann entrissen sie ihm offenbar das Handy. Der 46-Jährige stürzte durch den Angriff die Rolltreppe hinunter. Laut Polizei sei er jedoch durch den Sturz nicht verletzt worden.

Kurz nach der ersten Attacke sollen die beiden mutmaßlichen Täter sich ihr nächstes Opfer gesucht haben. Offenbar sprachen sie einen Mann auf einer Treppe am Neumarkt an und traten ihm laut Polizei "unvermittelt" in den Bauch. Der 45-Jährige fiel daraufhin die Treppe hinunter.

Der 24-Jährige und der 31-Jährige sollen dem Mann nachgelaufen und ihm ein Messer an den Hals gehalten haben. Sie forderten offenbar Geld und flüchteten laut Polizei mit "geringer Beute".


Die Polizei, die durch mehrere Notrufe alarmiert worden war, konnte die mutmaßlichen Täter noch in Tatortnähe festnehmen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Polizei Köln
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website