Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln-Meschenich: Unbekannte sprengen Geldautomaten – Straße gesperrt

Gebäude stark beschädigt  

Unbekannte sprengen Geldautomaten in Köln – Straße gesperrt

02.09.2020, 07:33 Uhr | dpa

Köln-Meschenich: Unbekannte sprengen Geldautomaten – Straße gesperrt. Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife (Symbolbild): Der Vorraum einer Bank ist bei einer Geldautomatensprengung zerstört worden.  (Quelle: dpa/Karl-Josef Hildenbrand)

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife (Symbolbild): Der Vorraum einer Bank ist bei einer Geldautomatensprengung zerstört worden. (Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Mitten in der Nacht haben Unbekannte in Köln-Meschenich einen Geldautomaten gesprengt. Der Vorraum einer Bank wurde dabei zerstört. Bisher ist unklar, ob die Täter Geld erbeuten konnten. 

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch im Kölner Stadtteil Meschenich einen Geldautomaten gesprengt. "Ob die Sprengung erfolgreich war und die Täter Beute gemacht haben, können wir noch nicht sagen", teilte ein Sprecher der Polizei am frühen Mittwochmorgen mit. Das Gebäude sei erheblich beschädigt. 

Gegen halb vier seien mehrere Anrufe bei der Polizei eingegangen, Zeugen hätten ein Knallgeräusch gemeldet. Die Beamten fanden bei der Ankunft den zerstörten Vorraum einer Bank vor, wie der Sprecher mitteilte. Die angrenzende Straße wurde zunächst gesperrt. Der oder die Täter sind flüchtig.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal