• Home
  • Regional
  • Köln
  • Flughafen Köln-Bonn: Diebe stehlen wertvolle Pakete – Millionenschaden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextDeutscher Wanderer stirbt in TirolSymbolbild für einen TextMann findet radioaktiven Stoff in BuchSymbolbild für einen TextHertha löst Vertrag mit Torwart aufSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Frachtdienst-Mitarbeiter stehlen Pakete – Millionenschaden

Von t-online
Aktualisiert am 05.12.2020Lesedauer: 1 Min.
Pakete auf einem Band (Symbolbild): Am Flughafen Köln/Bonn sollen regelmäßig Pakete verschwunden sein.
Am Flughafen Köln/Bonn sollen regelmäßig Pakete verschwunden sein. (Quelle: agefotostock/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Kölner Polizei hat am Flughafen Köln/Bonn eine mutmaßliche Diebesbande festgenommen. Als Paketdienst-Mitarbeiter sollen sie besonders wertvolle Fracht gestohlen haben.

Am Flughafen Köln/Bonn soll eine mutmaßliche Diebesbande besonders wertvolle Pakete gestohlen haben. Die Tatverdächtigen waren Mitarbeiter eines Frachtdienstleisters, berichtet die Polizei. Immer wieder seien Pakete mit "hochpreisigen Elektronikartikeln" verschwunden. Der Dienstleister habe schließlich die Polizei hinzugezogen.

Bei der Durchsuchung von neun Wohnungen im Rhein-Sieg-Kreis, Bonn und Leverkusen fand die Polizei nach eigenen Angaben insgesamt ca. 90.000 Euro in bar, sowie unterschiedliche Wertgegenstände: hochwertige Uhren im Wert von 65.000 Euro, Computer und Mobiltelefone. Die Polizei gibt die Schadenssumme mit 1,5 Millionen Euro an.

Den Tatverdächtigen im Alter zwischen 26 und 38 Jahren werden laut Polizei 107 Taten zur Last gelegt. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Diebstahls.

Sie sollen die Pakete mit falschen Etiketten versehen und sie den anderen Tatverdächtigen zugeschickt haben. Bei den Durchsuchungen fanden die Ermittler auch einen Drucker mit entsprechend vorbereiteten Etiketten, heißt es.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FDP-Politiker Gerhart Baum kritisiert eigene Partei als "Nein-Sager-Partei"
Flughafen Köln/BonnPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website