Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Hotel wegen illegaler Prostitution und Corona-Verstößen geschlossen

Zahlreiche Corona-Verstöße  

Kölner Hotel wegen illegaler Prostitution geschlossen

08.12.2020, 16:54 Uhr | t-online

Köln: Hotel wegen illegaler Prostitution und Corona-Verstößen geschlossen . Ein Leuchtschild mit der Aufschrift Hotel ist zu sehen (Symbolbild): In Köln hat ein Hotel das Übernachtungsverbot von Touristen wegen des Teil-Lockdowns offenbar ignoriert. (Quelle: imago images/photothek)

Ein Leuchtschild mit der Aufschrift Hotel ist zu sehen (Symbolbild): In Köln hat ein Hotel das Übernachtungsverbot von Touristen wegen des Teil-Lockdowns offenbar ignoriert. (Quelle: photothek/imago images)

Erneut hat ein Hotel in Köln gegen die Corona-Auflagen verstoßen. Mehr als 20 Personen waren unerlaubt in dem Hotel untergebracht – anscheinend für sexuelle Aktivitäten.

Bereits im November ist ein Hotel in Köln wegen Verstößen gegen die Corona-Auflagen aufgefallen. Nun fiel das Hotel erneut auf. Zuerst berichtete "Bild".

Dem Bericht zufolge sollen sich in dem Hotel am Wallrafplatz zahlreiche Personen ohne triftigen Grund aufgehalten haben. Aufgefallen war das durch einen Polizeieinsatz wegen einer Schlägerei zwischen Prostituierten und einem Zuhälter am Nikolaustag. Dabei fiel den Beamten der rege Betrieb im Hotel auf. Das Ordnungsamt war alarmiert worden.

Erneute Verstöße bei Nachkontrolle

Wie "Bild" weiter berichtet, konnte das Hotel keine aktuelle Gästeliste vorlegen. Daraufhin durchsuchten die Beamten das Hotel. Dabei entdeckten sie 21 Personen, die in dem Gebäude untergebracht waren – ohne triftigen Grund. Mehr als 30 Verstöße gegen das Meldegesetz, ein Verstoß gegen die Rückverfolgung von Kontakten sowie Verstöße gegen das aktuelle Prostitutionsverbot waren registriert worden.

Bei einer Nachkontrolle am Montag stellte das Ordnungsamt fest, dass im Hotel immer noch Gäste eincheckten. Erneut wurden alle Zimmer kontrolliert und Verstöße gegen das Prostitutionsgesetz festgestellt. Das Hotel wurde von der Stadt Köln geschlossen, der Eingang versiegelt.

In dem Hotel herrschte schon Anfang November reger Betrieb. 43 Gäste waren in dem Hotel untergebracht – zum Teil auch für Prostitutiont-online hatte berichtet.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal