Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Serie von Diebstählen in Köln: Polizei jagd Diebe von Fahrzeugteilen

Kontrollen in Köln  

Polizei fahndet nach Dieben von Autoteilen

10.03.2021, 10:12 Uhr | t-online

Serie von Diebstählen in Köln: Polizei jagd Diebe von Fahrzeugteilen. Polizistin kontrolliert Auto (Archivbild): Die Kölner Polizei führt im Norden der Stadt Personen- und Fahrzeugkontrollen durch. (Quelle: imago images/Chai von der Laage)

Polizistin kontrolliert Auto (Archivbild): Die Kölner Polizei führt im Norden der Stadt Personen- und Fahrzeugkontrollen durch. (Quelle: Chai von der Laage/imago images)

In Köln hat die Polizei in letzter Zeit vermehrt Diebstähle von Autoteilen registriert. Deshalb weiten die Ermittler nun die Fahndungs-Maßnahmen aus und kontrollieren Fahrzeuge genauer.

Die Diebstahl-Serie von Autoteilen im Norden der Stadt Köln hält an: Wie Polizeipräsident Uwe Jacob mitteilen ließ, hat er die bereits seit Februar laufende "strategische Fahndung" in den Stadtteilen Riehl, Nippes und in der Neustadt-Nord verlängert.

Zu den Fahndungs-Maßnahmen gehören vor allem Polizeikontrollen von Fahrzeugen und Personen in den Stadtteilen – ohne weitere Gründe, wie es heißt. So können Fahrzeuge und Personen angehalten und befragt sowie auf ihre Identität überprüft werden. Zudem darf die Polizei dort Personendaten mit dem Fahndungsbestand abgleichen. Außerdem dürfen die Beamten mitgeführte Sachen überprüfen und in den Kofferraum von Autos schauen.

Zum Hintergrund: Mit Beginn der dunklen Jahreszeit haben laut Polizei in den nördlichen Stadtteilen Diebstähle von Fahrzeugteilen hochwertiger Autos stark zugenommen. Zwischen dem 1. Oktober 2020 und dem 28. Februar 2021 sind in den betroffenen Gebieten 76 Autos bestohlen worden. Die Diebe hatten es etwa auf Sensoren der Abstandsautomatik, Multifunktions-Lenkräder, Außenspiegel sowie Spiegelgläser abgesehen. 

Die Autos waren demnach meistens im Umfeld der größeren Grünanlagen des inneren Grüngürtels, des Lentparks und des Botanischen Gartens abgestellt. Die Polizei bittet die Bevölkerung, verdächtige Beobachtungen über die Nummer 110 zu melden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal