Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Fahrradinitiativen fordern mehr Radwege

Bergisch Gladbach  

Fahrradinitiativen fordern mehr Radwege

03.06.2021, 02:52 Uhr | dpa

Fahrradinitiativen fordern mehr Radwege. Fahrradampel

Eine Fahrradampel zeigt Grün. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/Archiv (Quelle: dpa)

Mit Aktionen in mehreren nordrhein-westfälischen Städten haben Fahrradinitiativen am Weltfahrradtag für mehr Radwege demonstriert. Allein in Wuppertal beteiligten sich am Donnerstag rund 100 Radler unter dem Motto "Pop-Up-Weltfahrradtag" an der Aktion "Schnellbau-Radwege" bei der eine Spur einer vierspurigen Straße symbolisch zum Radweg umfunktioniert wurde. Weitere Aktionen waren in Bergisch Gladbach, Bochum, Köln, Marl und Mönchengladbach geplant.

Organisiert wurden die Aktionen unter anderem vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und den Bündnissen Changing Cities und Bundesrad. Der ADFC hatte anlässlich des Weltfahrradtags am 3. Juni mehr und bessere Fahrradwege gefordert. In den meisten Städten fehle es an sicheren und komfortablen Radwegen. Dabei sei eine sichere und attraktive Radinfrastruktur schnell und kostengünstig herzustellen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: