• Home
  • Regional
  • K├Âln
  • K├Âln: Anbieter reduzieren Zahl der E-Scooter in Innenstadt um 35 Prozent


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextNato-Haushalt steigt deutlichSymbolbild f├╝r einen TextWeltgr├Â├čte Schokofabrik stoppt ProduktionSymbolbild f├╝r einen TextUSA: N├Ąchstes umstrittenes UrteilSymbolbild f├╝r einen Text"Hartz und herzlich"-Liebling ist totSymbolbild f├╝r einen TextUnion Berlin t├Ątigt K├ÂnigstransferSymbolbild f├╝r einen TextKultserie bekommt NeuauflageSymbolbild f├╝r ein VideoWimbledon: "Das ist nicht romantisch"Symbolbild f├╝r einen TextHells-Angels-Legende ist totSymbolbild f├╝r ein VideoFallschirmj├Ąger trifft mit SchulterwaffeSymbolbild f├╝r ein VideoMassenschl├Ągerei auf KreuzfahrtschiffSymbolbild f├╝r einen TextB├╝rgertest-Chaos bricht in Berlin ausSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin w├╝tet gegen FirmaSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Anbieter reduzieren Zahl der E-Scooter in K├Âlner Innenstadt

Von dpa
Aktualisiert am 01.09.2021Lesedauer: 2 Min.
E-Scooter stehen auf einem B├╝rgersteig (Symbolbild): In der K├Âln Innenstadt sollen nun deutlich weniger der Fahrzeuge zu nutzen sein.
E-Scooter stehen auf einem B├╝rgersteig (Symbolbild): In der K├Âlner Innenstadt sollen nun deutlich weniger der Fahrzeuge zu nutzen sein. (Quelle: Axel Heimken/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Falsch geparkt, im Rhein gelandet, verunfallt: Die Probleme mit E-Scootern in K├Âln h├Ąufen sich. Nun soll es weniger Fahrzeuge in der Innenstadt geben.

Nach wochenlanger Diskussion um Probleme mit falsch geparkten E-Scootern in K├Âln haben die Verleiher am Dienstag umfassende Ma├čnahmen angek├╝ndigt. Gemeinsam mit der Stadt sei ein Ma├čnahmenkatalog erarbeitet worden, teilte die Plattform Shared Mobility mit, ein Zusammenschluss der E-Scooter-Verleiher.

Die Anbieter in K├Âln wollen demnach ihre Flotte in der Innenstadt ab Ende der Woche um 35 Prozent reduzieren. Stattdessen sollen die Au├čenbezirke der Stadt st├Ąrker in den Fokus r├╝cken und das Angebot dort erweitert werden, hie├č es. Mindestens 25 Prozent der Flotte sollen demnach k├╝nftig in den Au├čenbezirken eingesetzt werden.

Ausgewiesene E-Scooter-Parkpl├Ątze

Weiterer Bestandteil des Ma├čnahmenkatalogs sei eine neue Parkstrategie: Abstellverbotszonen und E-Scooter-Parkpl├Ątze sollen im Zentrum ausgewiesen werden. "In weiten Teilen der Innenstadt wird daher die Abstellung von E-Scootern bis zum Ende des Sommers eingeschr├Ąnkt", teilte die Plattform weiter mit. Abstellfl├Ąchen sollten m├Âglichst an jeder Kreuzung in der Innenstadt geschaffen werden.

Rotmarkierte Hotspots in K├Âln, wo E-Scooter nicht abgestellt werden d├╝rfen: Die Fahrzeuge f├╝hren in der Stadt immer wieder zu Problemen.
Rotmarkierte Hotspots in K├Âln, wo E-Scooter nicht abgestellt werden d├╝rfen: Die Fahrzeuge f├╝hren in der Stadt immer wieder zu Problemen. (Quelle: Stadt K├Âln)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Ukraine wirft Belarus "verdeckte Mobilisierung" vor
Milit├Ąr├╝bung in Belarus (Archivbild): Medien berichteten, dass auch Personen, die zuvor als wehruntauglich eingestuft worden seien, aufgefordert wurden, sich bei der Truppe zu melden.


"Um diesen Prozess zu beschleunigen, haben die Anbieter der Stadt eine Infrastrukturabgabe pro Scooter angeboten", schrieben die Anbieter. Zur H├Âhe der Abgabe machten sie jedoch keine Angaben.

Im Bereich der Ringe zwischen Friesenplatz und Rudolfplatz, im Bereich der Z├╝lpicher Stra├če und im Belgischen Viertel werden ab dem 3. September 2021, von Freitagmorgen, 6 Uhr, bis Sonntagmorgen, 6 Uhr, keine E-Scooter mehr durch die Verleiher ausgebracht. Das teilte die Stadt K├Âln mit. Weiterhin wird es Freitag, ab 20 Uhr, bis Samstagmorgen, 6 Uhr, und Samstag, 20 Uhr, bis Sonntagmorgen, 6 Uhr, nicht mehr m├Âglich sein, E-Scooter in genannten Bereichen abzustellen. Da die Stadt dar├╝ber hinaus ein Ausleihverbot f├╝r Hotspots gefordert hatte, konnte mit den Verleihern hier bisher kein Konsens erreicht werden, so die Stadt.

"Fu├čpatrouille" soll E-Scooter umstellen

Zudem k├╝ndigten die Verleiher an, eine "Fu├čpatrouille" einzurichten, die anbieter├╝bergreifend falsch geparkte E-Scooter umstellen soll. Diese k├Ânnten auch direkt von Fu├čg├Ąngern an die Anbieter gemeldet werden, "die Anbieter verpflichten sich zu einer Reaktionszeit von drei bis sechs Stunden zu normalen Betriebszeiten", hie├č es in der Mitteilung.

Falsch abgestellte E-Scooter und r├╝cksichtslose Nutzer hatten in K├Âln in den vergangenen Wochen immer wieder zu Diskussionen gef├╝hrt. K├Âlns Oberb├╝rgermeisterin Henriette Reker (parteilos) forderte daraufhin ein Nachtfahrverbot. Auch im Wasser sorgen die Roller f├╝r Probleme ÔÇô allein im Rhein sollen etwa 500 E-Scooter liegen. Eine zun├Ąchst geplante Bergung durch die Anbieter war wegen eines fehlenden Konzepts gescheitert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Carlotta Cornelius

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website