Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Annalena Baerbock in Köln: Querdenker stören Auftritt – Polizei reagiert

Mit Zwischenrufen und Trillerpfeifen  

Querdenker stören Baerbock-Auftritt in Köln – Platzverweis

04.09.2021, 16:14 Uhr | t-online, pb, LKA

Annalena Baerbock in Köln: Querdenker stören Auftritt – Polizei reagiert . Die Bundesvorsitzende der Grünen bei einem Wahlkampfauftritt in Pulheim bei Köln (Archivbild): Annalena Baerbock und Autor Frank Schätzing wurden während eines Auftritts von sogenannten Querdenkern gestört. (Quelle: imago images/Political-Moments)

Die Bundesvorsitzende der Grünen bei einem Wahlkampfauftritt in Pulheim bei Köln (Archivbild): Annalena Baerbock und Autor Frank Schätzing wurden während eines Auftritts von sogenannten Querdenkern gestört. (Quelle: Political-Moments/imago images)

Bei einem Wahlkampfauftritt der Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock in Köln störten sogenannte Querdenker die Reden. Auch Schriftsteller Frank Schätzing wurde verbal angegriffen.

Am Donnerstagabend haben sogenannte Querdenker auf dem Wilhelmplatz in Köln eine Veranstaltung gestört. Die Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock (Grüne) war dort aufgetreten, auch Bestsellerautor Frank Schätzing stand auf der Bühne. Laut "Kölner Stadt-Anzeiger" hatten etwa ein Dutzend Personen aus der Querdenker-Szene versucht, mit Trillerpfeifen und Zwischenrufen die Veranstaltung zu stören.

Schon der Auftritt des Kölner Schriftstellers sei niedergebrüllt worden, heißt es in dem Bericht. Schätzing habe sich davon nicht beeindrucken lassen: "Darf ich die Schreihälse fragen, was sie den Menschen im Erfttal sagen", soll er den Störern entgegnet haben.

Baerbock in Köln: Querdenker stören Auftritt

Die Polizei erteilte den Störern später einen Platzverweis, wie ein Polizeisprecher gegenüber t-online bestätigte. "Einige Teilnehmende wurden von der Veranstaltung ausgeschlossen", so der Sprecher. Der Bestsellerautor Schätzing hatte zuletzt ein Sachbuch über die Klimakrise geschrieben und tritt im Grünen-Wahlkampf als Unterstützer auf. 

Die grüne Spitzenkandidatin Baerbock war im Wahlkampf zuletzt wiederholt auf Störer getroffen. Zuletzt hatten Teilnehmer aus dem Umfeld der Querdenken- und Corona-Leugner-Bewegung versucht, ihre Auftritte in Duisburg und Hamburg zu stören.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: