t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalKöln

Mann in Köln niedergeschossen: Polizei fahndet mit Bild


Opfer in stabilem Zustand
Mann niedergeschossen: Polizei fahndet mit Bild nach Tatverdächtigem

Von t-online, mtt, mec

Aktualisiert am 15.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Tatverdächtiger für eine Bluttat in Köln-Humboldt-Gremberg: Mit diesem Bild einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach dem Mann.Vergrößern des BildesTatverdächtiger für eine Bluttat in Köln-Humboldt-Gremberg: Mit diesem Bild einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach dem Mann. (Quelle: Polizei Köln)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Große Blutflecken auf dem Bürgersteig, Beamte, die den Tatort absuchen: In Köln ist ein 25-Jähriger niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Nun fahndet die Polizei mit einem Bild nach dem mutmaßlichen Täter.

Die Polizei Köln fahndet nach einem Mann, der in Köln einen jungen Mann auf der Straße niedergeschossen hat. Die Schüsse fielen am frühen Donnerstagabend (10. März) auf der Taunusstraße im östlichen Stadtteil Humboldt-Gremberg.

Ermittlungen zufolge feuerte der Täter gegen 18.45 Uhr mehrere Kugeln auf sein Opfer ab. Der getroffene 25-Jährige brach schwer verletzt und stark blutend zusammen.

Mit Bildern von einer Überwachungskamera sucht die Polizei jetzt nach dem Mann. Die Beamten warnen dringend davor, den Tatverdächtigen anzusprechen – er könnte bewaffnet und gefährlich sein. Im Falle einer Sichtung solle man stattdessen sofort die Polizei verständigen, heißt es. Und: "Es ist nicht auszuschließen, dass sich der Tatverdächtige regelmäßig im Bereich Humboldt/Gremberg und Kalk aufgehalten haben dürfte oder dies nach wie vor tut."

Bluttat in Köln: Verdächtiger hat kurze, schwarze Haare und ist etwa 1,70 Meter groß

Um unmittelbar nach der Tat den großen Blutverlust des Angeschossenen zu stoppen, legten ihm Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei ein Tourniquet an – ein Abbindesystem, durch das der Blutfluss in Venen und Arterien gestaut wird. Der 25-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Mittlerweile befindet er sich laut Polizeiangaben in einem stabilen Zustand.

Der Täter soll mit einem Streetscooter in Richtung Wetzlarer Straße geflohen sein, berichtete die Polizei. Der Verdächtige soll zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß sein.

Polizei: Täter ist weiter auf der Flucht

Das Kriminalkommissariat 11 hat eine Mordkommission eingerichtet und die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden dringend gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de an die Polizei Köln zu wenden.

Verwendete Quellen
  • Mitteilung der Polizei und Staatsanwaltschaft vom 15.3.22
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website