• Home
  • Regional
  • Mainz
  • 108 Demos von Corona-Kritikern und Gegendemonstranten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für ein VideoAnwalt: Rushdie wird beatmetSymbolbild für einen TextErfolg für Joe Biden in US-KongressSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextFischsterben: Mitarbeiter gefeuertSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

108 Demos von Corona-Kritikern und Gegendemonstranten

Von dpa
08.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Gegendemonstration
Eine Demonstrantin trägt ein Schild mit der Aufschrift "Abstand gegen Rechts". (Quelle: Carsten Koall/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Insgesamt 108 Zusammenkünfte von Kritikern der staatlichen Corona-Maßnahmen und von Gegendemonstranten hat es laut Polizei am Montag in Rheinland-Pfalz gegeben. An den 90 meist nicht angemeldeten Protesten beteiligten sich rund 7300 Bürger, wie das Innenministerium in Mainz am Dienstag mitteilte. Zu den angemeldeten 18 Gegenveranstaltungen kamen insgesamt etwa 700 Bürger. Die größten Demos der Gegner der Corona-Politik gab es in Worms mit rund 500 Protestierenden und in Kaiserslautern mit rund 350 Teilnehmern. Landesweit waren circa 1200 Polizisten im Einsatz.

Ein Teil der Demonstranten befolgte am Montag die Maskenpflicht nur auf wiederholte Aufforderung oder gar nicht, teilte das Innenministerium weiter mit. Insgesamt wurden bei etwa 370 Personenkontrollen 39 Straftaten und rund 140 Ordnungswidrigkeiten erfasst. Bei den Straftaten handelte es sich überwiegend um Verstöße gegen das Versammlungsgesetz. Bei den Ordnungswidrigkeiten verstießen die Demonstranten vor allem gegen die Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes sowie gegen Allgemeinverfügungen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
CoronavirusKaiserslauternPolizeiWorms

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website