• Home
  • Regional
  • Mainz
  • Trotz Lockerungen: Weiter Demonstrationen gegen Coronaregeln


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Der Pferdeflüsterer"-Star ist totSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für ein VideoPutin bekräftigt sein KriegszielSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextDFB-Talent zeigt üble VerletzungSymbolbild für ein VideoMine an Badestrand explodiertSymbolbild für einen TextStreit auf Sylt wegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen TextRB-Star für zwei Spiele gesperrtSymbolbild für einen TextSaale: Hunderte tote Fische entdecktSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Trotz Lockerungen: Weiter Demonstrationen gegen Coronaregeln

Von dpa
22.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Kritiker der Corona-Politik gehen ungeachtet der Lockerungsschritte in Rheinland-Pfalz weiter auf die Straße. Insgesamt etwa 5200 Menschen hat die Polizei am Montagabend bei 98 Zusammenkünften zu dem Thema im Land gezählt. Darunter waren 82 Proteste von Kritikern der Corona-Maßnahmen mit insgesamt 4600 Menschen, wie Innenministeriums-Sprecher Timo Haungs am Dienstag auf Anfrage in Mainz mitteilte. Die meisten dieser Veranstaltungen seien nicht angemeldet gewesen. An 17 angemeldeten Gegenveranstaltungen hätten sich insgesamt rund 600 Menschen beteiligt.

Die größten Versammlungen der Corona-Maßnahmen-Kritiker fanden in Worms (rund 500 Teilnehmende), Mayen und Bad Dürkheim (jeweils rund 200 Menschen) statt. Mehrfach wurden von einem Teil der Teilnehmenden die Corona-Verhaltensregeln, insbesondere die Maskenpflicht, nur auf wiederholte Aufforderung oder gar nicht befolgt, wie es hieß. Die Teilnehmenden seien mehrheitlich dem bürgerlichen Spektrum zuzurechnen, vereinzelt seien auch Angehörige der rechten Szene festgestellt worden.

Die Polizei führte rund 141 Personenkontrollen durch und erfasste dabei 22 Straftaten sowie 96 Ordnungswidrigkeiten. Bei den Straftaten handelte es sich überwiegend um Verstöße gegen das Versammlungsgesetz sowie um zwei Widerstandshandlungen.

In Mainz warfen Gegendemonstranten einen pyrotechnischen Gegenstand in Richtung der Einsatzkräfte der Polizei. Verletzt wurde dabei niemand. Es waren landesweit rund 800 Kräfte der Polizei im Einsatz.

Einige Corona-Schutzmaßnahmen wie 2G im Handel sind bereits am vergangenen Freitag gefallen. Weitere Lockerungsschritte etwa für Gastronomie, Hotellerie und Clubs sind am 4. März geplant. Vom 20. März an sollen die meisten Maßnahmen entfallen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Bad DürkheimCoronavirusDemonstrationMayenPolizeiWorms

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website