t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalNürnberg

Versuchtes Tötungsdelikt in Nürnberg: Mordkommission ermittelt


Zeugen gesucht
Versuchtes Tötungsdelikt bei U-Bahnhof: Mordkommission ermittelt

Von t-online, krei

06.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Rettungsdienst (Symbolbild): In Nürnberg-Langwasser kam es im August zu einem versuchten Tötungsdelikt.Vergrößern des BildesRettungsdienst (Symbolbild): In Nürnberg-Langwasser kam es im August zu einem versuchten Tötungsdelikt. (Quelle: IMAGO/Felix Schlikis)
Auf WhatsApp teilen

Die Mordkommission ermittelt: In Nürnberg kam es bei einem U-Bahnhof zu einem versuchten Tötungsdelikt. Nun wendet sich die Polizei an die Öffentlichkeit.

Die Polizei Mittelfranken hat sich in der Hoffnung auf Hinweise in einem Fall an die Öffentlichkeit gewandt. Es geht um einen ausgearteten Streit zwischen zwei Männern am 7. August 2022 am U-Bahnhof Langwasser-Gemeinschaftshaus in Nürnberg.

Am Sonntagnachmittag des 7. August 2022 ging bei der Polizei gegen 17.15 Uhr ein Notruf ein: Ein Passant beobachtete einen Streit zwischen zwei Männern am Zugang des U-Bahnhofs "Gemeinschaftshaus" in Langwasser, genauer am Aufgang Richtung Franken-Center. Die Auseinandersetzung endete handgreiflich.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei einem der Kontrahenten um einen 35-Jährigen, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken nun berichtete. Er geriet "aus noch nicht geklärter Ursache" mit einem Unbekannten in Streit. Der Unbekannte schlug den 35-Jährigen zunächst zu Boden. Dort trat er auf dessen Kopf ein. Anschließend flüchtete er.

Auseinandersetzung endete mit Fußtritten gegen den Kopf

Weil Fußtritte gegen den Kopf lebensgefährlich sein können, hat die Mordkommission der Nürnberger Kriminalpolizei den Fall übernommen. Die Beamten ermitteln wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes, sprechen von einer "potenziell lebensbedrohlichen Gefährlichkeit" der Fußtritte gegen den Kopf.

Die Ermittler machten derweil einen mutmaßlichen Tatverdächtigen aus, der auch am vergangenen Dienstag, 4. Oktober 2022, festgenommen werden konnte. Der 46-Jährige wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Außerdem haben die Beamten die Aufnahmen der Videokameras gesichert und gesichtet, die im U-Bahnhof installiert sind. Darauf waren einige Passanten zu sehen, die sich in der Nähe des Tatorts aufhielten. Die Unbekannten wirkten auf den Tatverdächtigen ein, andere leisteten dem Opfer Erste Hilfe.

Diejenigen sucht die Nürnberger Mordkommission nun, weil sie wichtige Zeugen des Tatgeschehens sind. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei telefonisch unter 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Mittelfranken vom 5.10.22
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website