t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalStuttgart

Stuttgarter Flughafen: Streik! 41 Eurowings-Flüge fallen aus


Erste Eurowings-Flüge ausgefallen

Von dpa
17.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Reisende in einer Warteschlange vor Check-in-Schaltern am Flughafen Stuttgart: Viele Airports sind überlastet.Vergrößern des BildesReisende in einer Warteschlange vor Check-in-Schaltern am Flughafen Stuttgart (Archiv): Von Montag bis Mittwoch wird es zu Flugausfällen wegen des Pilotenstreiks bei Eurowings kommen. (Quelle: imagebroker/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der Streik bei Eurowings hat massive Auswirkungen auf den Flugverkehr am Stuttgarter Flughafen. Insgesamt rund 40 Flüge fallen aus.

Wegen des Pilotenstreiks bei Eurowings sind am Montag die ersten Flüge vom Flughafen Stuttgart aus entfallen. Betroffen waren unter anderem Verbindungen nach Mallorca, Wien, London oder Mailand, wie der Flughafen auf seiner Homepage bekanntgab.

Zum Stand am Montagmorgen waren 21 Abflüge mit internationalen und nationalen Zielen annulliert. Außerdem waren 20 Ankünfte gestrichen. Damit fällt etwa die Hälfte der 84 geplanten Eurowings-Flüge von oder nach Stuttgart aus.

Streikauswirkungen für kommende Tage unklar

Am Dienstag stehen dann 92 und am Mittwoch 88 Flüge auf dem Programm – wie viele davon stattfinden können, war am Montagmorgen noch nicht klar. Die Airline geht davon aus, bundesweit mehr als die Hälfte des Flugangebots realisieren zu können, wie sie am Sonntag mitteilte. Die Flugpläne sollen folgen, sobald klar ist, wie viele Piloten sich trotz Streikaufrufs zum Dienst melden.

Passagieren werde empfohlen, sich regelmäßig vor der Anreise zum Flughafen über den Status ihres Fluges zu informieren und sich bei Änderungen direkt an die Airline oder den Reiseveranstalter zu wenden, hieß es.

Die Pilotenvereinigung will mit dem dreitägigen Arbeitskampf bessere Arbeitsbedingungen durchsetzen. Eurowings kritisierte den Streik als unverhältnismäßig und unverantwortlich.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website