Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Der schnellste K.o. des Frauen-Boxens: 7 Sekunden – im Video

"Das Abscheulichste, was ich je gesehen habe"  

Im Video: Aufregung um schnellstes K.o. des Frauen-Boxens

28.07.2020, 17:43 Uhr | sle, t-online

 (Quelle: DAZN)
WM-Kampf: Schnellstes K.o. sorgt für Kritik – ungleiche Ansetzung zwischen Profi und Unerfahrener

Der Titelkampf im Halbfliegengewicht zwischen Seniesa Estrada und Miranda Adkins endete nach nur sieben Sekunden durch K.o. Es war der kürzeste Kampf im Frauenboxsport. Doch die Paarung sorgt für heftige Diskussionen. (Quelle: DAZN)

Dauerte nur sieben Sekunden: Dieser Boxkampf geht in die Geschichte ein. (Quelle: DAZN)


Der Titelkampf im Halbfliegengewicht zwischen Seniesa Estrada und Miranda Adkins endete nach nur sieben Sekunden durch K.o. Es war der kürzeste Kampf im Frauenboxsport, der für heftige Diskussionen sorgt. 

Sieben Sekunden brauchte Seniesa Estrada, um ihren Titel bei einer Boxveranstaltung in Kalifornien im Halbfliegengewicht zu verteidigen. Nach nur wenigen Schlägen ging ihre Gegnerin, die 42-Jährige Miranda Adkins, K.o. Die Szene sehen Sie oben im Video, oder hier.

Es war der schnellste Sieg im Frauen-Boxsport. Doch der Kampf sorgt für Diskussionen in der Boxwelt. In der Kritik steht die ungleiche Paarung. Seniesa Estrada ist mit 19 Siegen, davon acht durch K.o., eine erfahrene Boxerin. Dagegen hat die 42-Jährige Miranda Adkins erst vor drei Jahren mit dem Boxsport angefangen. Ihre bislang fünf Siege erzielte sie gegen Gegnerinnen, die ebenfalls neu in dem Sport waren und selbst noch nie einen Kampf gewonnen hatten. 

"Ich schäme mich für das Boxen"

Box-Trainer Russ Anber schrieb deshalb auf Instagram: "Ich habe in meinen über vierzig Jahren im Boxsport schon viel Scheiße erlebt, doch das ist das Abscheulichste, was ich je gesehen habe. Wer auch immer dafür verantwortlich ist, diese arme, hilflose Frau in den Ring zu schicken, sollte wegen vorsätzlicher Körperverletzung angeklagt werden. Ihr seid abscheulich, ihr elenden Idioten! Ich schäme mich für das Boxen". Immerhin: Miranda Adkins geht es gut.

Ursprünglich sollte Estrada gegen Jacky Calvo, die mit 15 Siegen eine gleichwertigere Gegnerin gewesen wäre. Diese musste allerdings nach einer Knieverletzung absagen. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal