Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Bericht: Deutscher Boxer wollte sich Siege erkaufen – Verband prüft Vorwürfe

Verband will Vorwürfe prüfen  

Bericht: Deutscher Boxer wollte sich Siege erkaufen

02.06.2021, 17:44 Uhr | dpa

Bericht: Deutscher Boxer wollte sich Siege erkaufen – Verband prüft Vorwürfe. Schwere Vorwürfe: Einem Medienbericht zufolge soll sich ein deutscher Boxe Siege erkauft haben. (Quelle: imago images/Panthermedia)

Schwere Vorwürfe: Einem Medienbericht zufolge soll sich ein deutscher Boxe Siege erkauft haben. (Quelle: Panthermedia/imago images)

Fünf Kämpfe, fünf Siege: So die makellose Bilanz eines deutschen Nachwuchsboxers. Laut eines Medienberichts könnten er sich seinen Erfolg aber erkauft haben. Der Verband will den Vorwürfen nachgehen. 

Nach Vorwürfen wegen angeblich erkaufter Siege hat der Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) Untersuchungen gegen einen bislang wenig in Erscheinung getretenen Nachwuchskämpfer aufgenommen.

"Wir können das nicht beurteilen, werden der Sache aber nachgehen", sagte BDB-Präsident Thomas Pütz am Mittwoch. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung auf der Basis vorliegender Dokumente berichtet, dass ein 21 Jahre alter deutscher Boxer einem möglichen Gegner aus Finnland einen Kampfvertrag zugeschickt habe, in dem diesem angeblich Anweisungen für eine K.o.-Niederlage gegeben wurden.

Verbandspräsident sieht keinen Skandal 

Der beschuldigte Boxer besitzt zwar eine BDB-Lizenz, soll aber zumeist für den Verband German Boxing Association auftreten. "Der Verband ist nicht anerkannt. Wir arbeiten nicht mit ihm zusammen", sagte BDB-Chef Pütz. Sollten sich die Vorwürfe als wahr erweisen, kann der BDB dem Boxer die Lizenz entziehen.

Seine bisherigen fünf Kämpfe gegen schwache Gegner soll der Boxer allesamt gewonnen haben. Verbandspräsident Pütz betonte: "Ein Skandal des deutschen Boxens, wie behauptet wird, ist das mit Sicherheit nicht. Hier geht es um unterste Kreisklasse. Hier wird etwas aufgeplustert und ist doch nur eine Luftblase."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: