• Home
  • Sport
  • Wintersport
  • Eishockey WM
  • Tschechischer Eishockeyprofi Marek Trončinský mit 32 Jahren gestorben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNagelsmann liebt Bild-ReporterinSymbolbild für einen TextEnergiekonzern braucht StaatshilfeSymbolbild für einen TextAntonia Rados verlässt RTLSymbolbild für einen TextBaby-Verbot im britischen UnterhausSymbolbild für ein VideoMassenschlägerei auf KreuzfahrtschiffSymbolbild für einen Text17-Jähriger vergewaltigt: Foto-FahndungSymbolbild für einen TextFamilie hängt tagelang an Flughäfen festSymbolbild für einen TextFrau schnarcht – PolizeieinsatzSymbolbild für einen TextPfandregelungen: Das sollten Sie wissenSymbolbild für einen TextSamsung feuert 120 deutsche IngenieureSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf A2 – lange SperrungSymbolbild für einen Watson TeaserReal will Mega-Summe für BVB-Star zahlenSymbolbild für einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Tschechischer Eishockeyprofi mit 32 Jahren gestorben

Von t-online, dsl

Aktualisiert am 26.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Marek Troncinsky (Archivfoto, 2017): Der tschechische Eishockey-Profi ist im Alter von nur 32 Jahren gestorben.
Marek Trončinský (Archivfoto, 2017): Der tschechische Eishockeyprofi ist im Alter von nur 32 Jahren gestorben. (Quelle: CTK Photo/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Marek Trončinský ist tot. Der frühere tschechische Eishockey-Nationalspieler wurde nur 32 Jahre alt. Seit geraumer Zeit kämpfte der Verteidiger gegen Suchterkrankungen.

Der tschechische Eishockeyprofi Marek Trončinský ist tot. Er wurde nur 32 Jahre alt. Zuletzt war der Verteidiger beim rumänischen Klub Gyergyói Hoki Klub aktiv. Für Aufmerksamkeit sorgte der 16-fache Nationalspieler jedoch in den vergangenen Jahren vor allem mit seinem Verhalten abseits des Eises.

Trončinský kämpfte gegen Suchtkrankheit

Trončinský kämpfte seit geraumer Zeit gegen Drogen-, Alkohol- und Spielsucht. "Er war krank, pillenabhängig", erklärte eine anonyme Quelle der tschechischen Tageszeitung "Blesk". Der nun verstorbene Profisportler selbst sagte in einem Interview mit dem Onlineportal "iSport" einst: "Ich bin kein Engel, das gebe ich offen zu. Aber viele Dinge, die über mich gesagt werden, sind andererseits aufgeblasen worden."

Auch aufgrund Trončinskýs unsteten Lebenswandels gibt es in seiner tschechischen Heimat nun Gerüchte über seine Todesursache. Das Blatt "Blesk" beispielsweise schreibt, der Eishockeystar habe vor seinem Tod eine Überdosis Ecstasy eingenommen. Dies sollte jedoch nur als Spekulation aufgefasst werden. Fest steht einzig, dass Trončinskýs Ableben nicht die Folge einer Gewalttat ist und auch kein Selbstmord festgestellt wurde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutscher gewinnt Stanley Cup
Drogen
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website