• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1 in Ungarn: Leclerc mit Bestzeit – Vettel mit Verbesserung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen TextKonto eingefroren: Libanese nimmt Geiseln Symbolbild für einen TextMinister will Wolf abschießen lassenSymbolbild für einen TextArktis: Beunruhigende StudieSymbolbild für ein VideoRegenwasser weltweit nicht trinkbarSymbolbild für einen TextTrainer zum dritten Mal vor WM gefeuertSymbolbild für einen TextAnna Hofbauer ist wieder Mutter gewordenSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Leclerc mit Bestzeit – Vettel verbessert

Von sid
29.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Charles Leclerc: Der Monegasse war in der zweiten Einheit nicht zu stoppen.
Charles Leclerc: Der Monegasse war in der zweiten Einheit nicht zu stoppen. (Quelle: IMAGO/HOCH ZWEI)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im zweiten freien Training sichert sich Charles Leclerc die Bestzeit. Er und sein Teamkollege Carlos Sainz gaben das Tempo vor – Vettel mit Verbesserung.

Die Ferrari-Piloten Charles Leclerc und Carlos Sainz halten den Druck auf Weltmeister Max Verstappen zu Beginn des Formel-1-Wochenendes in Ungarn hoch. Nachdem der Spanier Sainz im ersten freien Training die Bestzeit gesetzt hatte, war in der zweiten Einheit am Freitagnachmittag Leclerc (Monaco) nicht zu stoppen. Mit einer Zeit von 1:18,445 Minuten drehte der 24-Jährige die schnellste Runde.

Für den Niederländer Verstappen im Red Bull genügte es nur zu Rang vier, sein Rückstand auf Leclerc betrug fast drei Zehntelsekunden. Sainz wurde im zweiten Training Dritter hinter dem erneut starken Briten Lando Norris im McLaren.

Wetterwarnung vor drittem Training

Sebastian Vettel (Heppenheim), der am Donnerstag mit der Ankündigung seines Karriereendes nach der Saison überrascht hatte, zeigte sich verbessert und fuhr im Aston Martin den siebten Platz ein. Mick Schumacher (Haas) musste sich mit dem 17. Rang begnügen.

Überhaupt nicht in Schwung kam Mercedes. Die Silberpfeil-Piloten George Russell (Achter) und Rekordweltmeister Lewis Hamilton (Elfter/beide Großbritannien) hielten mit der Spitze nicht mit.

Am Samstag erwarten die Formel-1-Piloten mutmaßlich ganz andere Bedingungen. Die Wetterprognose sagt für das dritte Training (14 Uhr) und das Qualifying (17 Uhr) Regen und geringere Temperaturen voraus. Die Kräfteverhältnisse könnten sich dadurch deutlich verschieben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ihm bleiben kaum Optionen
Von Nils Kögler
FerrariMax VerstappenSebastian VettelUngarn
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website