Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFormel 1

Formel 1: Millionen-Deal für Team von Mick Schumacher


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFifa ermittelt gegen den DFBSymbolbild für einen TextTV-Experte Wagner reagiert auf KritikSymbolbild für einen TextErotikfotos: Polizistin suspendiertSymbolbild für ein VideoHier kommen jetzt Kälte und SchneeSymbolbild für einen TextHerzinfarkt auf Flug: Steward stirbtSymbolbild für einen TextZwei Teenager in London erstochenSymbolbild für einen TextSo berechnen Sie Ihre GrundsteuerSymbolbild für einen TextDFB-Star Gündogan mit AnsageSymbolbild für einen TextBritney Spears wieder nackt: Fans besorgtSymbolbild für einen TextFrau bekommt fiese Absage von VermieterSymbolbild für einen TextSexarbeiterin erwürgt: Mann verurteiltSymbolbild für einen Watson TeaserWM-Security verscheucht Sané von FreundinSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Millionen-Deal für Team von Mick Schumacher

Von sid, dd

Aktualisiert am 20.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Haas-Teamchef Steiner (l.) und Schumacher: Die Zukunft des deutschen Fahrers beim Team ist weiter offen.
Haas-Teamchef Steiner (l.) und Schumacher: Die Zukunft des deutschen Fahrers beim Team ist weiter offen. (Quelle: IMAGO/nordphoto GmbH / Bratic)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Haas-Rennstall schließt einen neuen Sponsoringvertrag ab – der weitreichende Folgen für die Königsklasse haben könnte.

Mick Schumachers Zukunft beim Haas-Rennstall ist weiterhin ungeklärt, wirtschaftlich hat das Team nach schwierigen Jahren nun aber endlich Planungssicherheit. Der Zahlungsdienstleister MoneyGram wird ab der kommenden Saison Titelsponsor, die Amerikaner bestätigten den Millionen-Deal am Donnerstag vor dem Großen Preis der USA (Sonntag ab 21 Uhr im Liveticker bei t-online).

Die Zusammenarbeit dürfte dem bislang chronisch finanzschwachen Team erstmals die Möglichkeit geben, den Budgetrahmen der Formel 1 voll auszuschöpfen. Bislang lag Haas deutlich unter den zuletzt erlaubten 150 Millionen Dollar, nun kann das Team zumindest beim Budget auf Augenhöhe mit den Großen um Red Bull, Mercedes und Ferrari agieren. Gemeinsam wolle man die Ergebnisse "auf und neben der Strecke maximieren", heißt es in der Pressemitteilung.

Schumacher steht weiter unter Druck

Haas ist seit 2016 in der Formel 1 vertreten und momentan das einzige Team aus den Vereinigten Staaten, einem Markt, auf dem die Königsklasse aktuell das größte Wachstum verzeichnet. Team-Eigentümer ist Unternehmer Gene Haas, der in den Staaten zuvor bereits durch sein Engagement in der NASCAR-Serie bekannt war. In der Formel 1 kam Haas bislang aber nicht über das Mittelfeld hinaus und rutschte mitunter gar ans Ende des Feldes ab.

Das hatte viel mit erfolglosen Sponsoren-Deals zu tun: Die Zusammenarbeit mit einem Energydrink-Hersteller und einem russischen Chemie-Unternehmen mit Nähe zu Wladimir Putin endeten jeweils vorzeitig. Mit dem neuen Geldgeber sollen nun Erfolge möglich sein – ob Mick Schumacher davon noch profitiert, ist weiter unklar.

Auch vor dem viertletzten Saisonrennen hat der 23-Jährige noch keinen Vertrag für 2023 erhalten. Beim Grand Prix der USA steht Schumacher damit erneut unter Leistungsdruck. Als Alternative für den Sohn des Rekordweltmeisters gilt Nico Hülkenberg (35).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Erneute Berichte: Ferrari feuert Teamchef Binotto
Ein Kommentar von Nils Kögler
USA
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website